Genialer Auftakt!

— feeling amazing
Eichenweisen: Das Geheimnis von Connemara - Felicity Green

 

 

 

 

Mit diesem Buch habe ich bereits eine Weile geliebäugelt und als mir dann von der lieben Felicity Green ein Rezensionsexemplar angeboten wurde, konnte ich nicht widerstehen... vielen vielen Dank für das tolle Buch und die liebe Widmung *-*


 

 

 

 

 

 

Titel: Eichenweisen
Autor: Felicity Green
Verlag: /
Genre: Fantasy
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 320
Reihe: 1/3

 

 

 

 
 

Als die achtzehnjährige Alice nach einem Unfall aus dem Koma aufwacht, spricht sie plötzlich eine andere Sprache. Sie hat die Erinnerungen einer anderen Person aus einer anderen Zeit … und an eine verbotene Liebe. Alice begibt sich in Irland auf die Suche nach Spuren von Ciara, dem Mädchen, das nun ein Teil von ihr ist und droht, ihre Persönlichkeit immer mehr einzunehmen. In Connemara muss sie am eigenen Leibe erleben, dass keltische Mythen mehr als nur Märchen sind und dass das Geheimnis eines alten irischen Volkes auf mysteriöse Weise mit ihrem Schicksal verknüpft ist. Welche Rolle spielt Dylan, Ciaras große Liebe, der ihren tragischen Tod auf dem Gewissen hat? Er will Alice um jeden Preis beschützen, doch jetzt droht er auch ihr zur Gefahr zu werden. Wird sie seinetwegen ihr Herz und ihr Leben verlieren? Oder wird es Alice gelingen, Ciara Gerechtigkeit zu verschaffen, ohne dabei sich selbst aufzugeben?

 


Mythologie und Mystik interessieren mich ja schon lange und gerade Irland hat da einiges zu bieten. Umso mehr habe ich mich auf dieses Buch gefreut und gehofft, viel über Irland und seine Geschichte, aber auch Mystik zu erfahren. Und was soll ich sagen? Genau das konnte mir Felicity Green bieten. Atmosphärisch und fesselnd gelingt es ihr, Wissen über die Iren zu vermitteln, ohne dabei Schulgefühle zu vermitteln. Nicht nur über den volkstümlichen Glauben, Hexen, Feen und Druiden, aber auch über die irische Geschichte und Sprache, sowie Naturheilkunde durfte ich einiges erfahren.

Doch nicht nur der Rahmen hat mich begeistert, auch die Charaktere konnte mich berühren. So ist Alice eine unglaublich taffe, mutige, aber auch fürsorgliche und liebevolle Protagonistin, für die Dylan mit seinem so geheimnisvollem wie attraktiven Äußerem der ideale Gegenpart ist. Erst nach und nach findet Alice heraus, wer Ciara wirklich war und dann ist es fast schon zu spät...

Beeindruckt hat mich auch Alice´ Suche nach ihrer Identität, die viele Jugendlich durchmachen (wenn auch nicht so extrem) und daher realistisch wirkt. Wer bin ich? Wie möchte ich sein? Wie wirke ich auf andere? Was macht mich besonders? Schritt für Schritt entdeckt Alice, was sie ausmacht, und was Ciara ausmacht und findet ihren Weg, beiden gerecht zu werden. Gerade diese Erkenntnis fande ich sehr berührend und bewundernswert!

Was zu meckern habe ich dann doch noch: Das Ende!!! Ich meine, hallo?! So ein fieser, unmöglicher und einfach nur gemeiner Cliffhanger! Ich brauche Band 2! Jeeeeeeeeeeetzt! Nein im Ernst, das Ende ist mehr als gelungen, da einige Fragen geklärt werden, aber Alice´ Zukunft ungeklärt ist und es eine bombastische Überraschung gibt o.O


Was für eine geniale Verschmelzung von Mystik, Legenden, Fantasy und der Suche nach der eigenen Identität!  ♥♥♥

Das Cover finde ich auf den ersten Blick wenig spektakulär und hätte im Buchladen wahrscheinlich keinen zweiten Blick bekommen, aber desto länger ich es betrachte, desto geheimnisvoller und ansprechender wird es ^^

Inhalt: 
Cover: 


Brombeerblut Klang der Vergangenheit Feuer der Hölle (Der) Schlüssel von Schielo Spiegelsplitter
^^ mit einem Klick auf die Cover gelangt ihr zu den zugehörigen Rezensionen
 
 
Mögt ihr Mythologie und Mystik? Wenn ja, welche interessiert euch besonders? Und wenn nein, warum nicht?
 
Also, am meisten weiß ich wohl über die griechische und altägyptische Mythologie, aber gerade die Kelten finde ich auch super interessant!



 

 

 

 

 

 

Quelle: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2015/11/das-geheimnis-von-connemara-eichenweisen.html