Schade!

— feeling sad
Zwischen Licht und Finsternis - Lucy Inglis, Ilse Rothfuss

 

 

 

 

 

 

Da freut man sich monatelang auf das Erscheinen dieses Buches, hat dann sogar das große Glück ein Rezensionsexemplar via HierSchreibenWir zu bekommen und dann... und dann...


 

 

 

 

 

 

Titel: Zwischen Licht und Finsternis
Autor: Lucy Inglis
Verlag: Chicken House
Genre: Fantasy
Format: Hardcover
Seitenzahl: 400
Reihe: 1/?

 

 

 

 
 
 
London, heute. Mädchen verschwinden. Und seltsame Kreaturen tauchen auf den Straßen auf. Fast wäre die 16-jährige Lily von einem zweiköpfigen Hund getötet worden. Doch urplötzlich steht Regan vor ihr – gut aussehend, geheimnisvoll und faszinierend. Merkwürdig, dass er ihre seltene Blutgruppe kennt, aber noch merkwürdiger, dass es angeblich eine Verbindung zwischen Lily, Regan und den verschwundenen Mädchen geben soll. Von einer auf die andere Sekunde befindet sich Lily in einem Strudel aus Verbrechen und Verrat, Verschwörung und Leidenschaft, Licht und Finsternis. 
 
 

Leider, leider musste ich dieses Buch abbrechen! Denn obwohl ich mich so gefreut habe, vielleicht sogar deshalb, hat mich das Buch stark enttäuscht und meine Erwartungen nicht erfüllen können.

Ich habe mich auf ein fantastisches Buch, voller Magie und Spannung, sowie einer romantisch- prickelnden Liebesgeschichte gefreut. Doch obwohl Lily und Regan von einem Kampf zum nächsten stürzen, konnte sich bei mir keine Spannung aufbauen. Viel eher dachte ich "Aha, und worum geht es jetzt?!". Erklärungen gab es ziemlich wenige, zumindest auf den 200 Seiten, die ich gelesen habe. Es tauchten einfach immer nur neue Wesen auf, verwickelten unsere Protagonisten in blutige Kämpfe und danach war das größte Problem die "Entsorgung".

Und auch die Charaktere selbst konnten mich nicht vom Buch überzeugen. Lily nahm alles viel zu schnell hin - "Oh, ich wurde von einem zweiköpfigen Höllenhund angefallen?! Es gibt Magie?! Okay. Ich geh dann mal einen Computer hacken.". Sie ist ein wirklich taffes Mädchen mit Rückgrat, aber zu ihrer Gefühlsebene konnte ich nicht vordringen. Und so blieb auch Regan eher blass und farblos, ohne dass ich mich richtig ihn in verlieben konnte, um mit Lily mitzuschmachten...

Ach schade! Wie sehr wollte ich dieses Buch lieben, und nun bliebt mir nur, es enttäuscht zu schließen und es in die Kategorie "merkwürdig" einzusortieren... zu viel Blut, zu wenige Erklärungen und Emotionen und leider einfach nicht meins.


Abgebrochen, da ich mit dieser Geschichte einfach nicht warm wurde - zu viel Blut, zu wenig Erklärungen, zu merkwürdige Ereignisse.

Das Cover ist soooooo schön!!! Und habt ihr das Originalcover gesehen?! Das ist auch ein echter Hingucker *-*

Inhalt: 
Cover: 


 
(Das) Amulett der Ewigkeit Mondtochter Herzkönigin Neumondschatten Zwischen zwei Welten - Der Fluch der Nacht
^^ mit einem Klick auf die Cover gelangt ihr zu den zugehörigen Rezensionen
 
 

Von welchem Buch wurdet ihr zuletzt so richtig enttäuscht? Vielleicht eines, auf das ihr euch schon lange gefreut habt, und dann doch nicht so gut war, wie erwartet?

Bei mir ist es, ganz offensichtlich, bei diesem Buch so, denn seit ich es im Sommer entdeckt habe, habe ich mich auf das Erscheinen gefreut...


 

 

 

 

 

Quelle: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2015/10/zwischen-licht-und-finsternis.html