Gegensätze ziehen sich an... oder aus!

— feeling love
Road to Hallelujah - Martina Riemer

 

 

 

Lange habe ich mit mir selbst gerungen, ob ich das neueste Werk von Martina Riemer lesen soll, da es ja nicht wirklich in mein "Leseschema" passt, aber als ich dann einige absolut humorvoll- prickelnde Zitate las, MUSSTE ich es dann doch lesen. Dumm nur, dass meine Mail an den Carlsen Verlag schon draußen war... doch dann -haltet euch fest- entdeckte ich: EINE LOVELYBOOKS- LESERUNDE!!! ♥♥♥ Und was soll ich sagen, das Glück war mir hold *-*

 

 

 

 


Titel: Road to Hallelujah
Autor: Martina Riemer
Verlag: im.press
Genre: Liebesroman
Format: eBook
Seitenzahl: 354
Reihe: 1/?









Nach dem Tod ihrer Großmutter beschließt Sarah sich ihren großen Traum zu erfüllen: eine Reise nach New York mit nichts als ihrer Gitarre im Gepäck. Doch dann wird sie von ihrem besorgten Bruder dazu überredet, mit dem Aufreißer und Weltenbummler Johnny die Reise anzutreten. So hatte sich Sarah die Erfüllung ihres Traums nicht vorgestellt. Und Johnny sich seinen Amerika-Trip ganz sicher auch nicht. Zu allem Überfluss wird auch noch Sarahs geliebte Gitarre während des Flugs zerstört. Nur gut, dass Sarah nicht die Einzige mit einem Instrument im Gepäck ist…

 
Vorneweg ein riesengroßes Dankeschön an die Autorin für das Posten der Zitate, ohne die ich das Buch ja vermutlich nie begonnen hätte!!! 
 
Ich konnte nach den ersten paar Sätzen nicht anders und habe das Buch einfach weitergelesen, nein verschlungen. Es war einfach nur genial, wie von der ersten Begegnung Sarah und Johnnys an sich dieses Prickeln aufgebaut, bei dem man nur wissen wollte, ob und was als nächstes passiert...
 
Und auch diesen martina-riemer-typische Schreibstil, der vor Humor und Sarkasmus nur so trieft, musste ich nicht lange suchen und konnte so immer wieder schmunzeln, lächeln oder einfach lauthals lachen. Besonders als Sarahs Freundin den "Wetterbericht" las... Geschickte Eigenwerbung!:D 
 
Genialer Schreibstil. Viel Spannung. Dieses leichte, Prickeln. Was hat mir noch gefallen?! Ach ja, dass man in Sarah und Johnny Loreen und Slash aus "Essenz der Götter" wiedererkennen konnte, zumindest meiner Ansicht nach *-* Und wo wir schon bei den Charakteren sind: Ich bin total begeistert von allen und verliebt obendrein (wobei ich mich gar nicht entscheiden kann ob in Kelsey, Johnny oder Nat :P), da sie unter ihrer kratzigen, teilweise sogar oberflächlichen Art, eine verletzte Persönlichkeit voller Ängste, Sorgen und Kummer versteckten. So konnte mich gerade Johnny immer wieder überraschen, nein überzeugen, dass er der Richtige für Sarah ist. Besonders gut gelang das, durch die wechselnden Perspektiven (und auch durch die Songtitel am Anfang jedes Kapitels, die die richtige Stimmung aufgebaut haben).
 


Tja ja, Gegensätze ziehen sich halt an... oder eben aus!

Ich liebe, liebe, liebe es!!! Extrem sarkastisch-humorvoll, berührend und prickelnd (die Königsdisziplin von Martina Riemer ^^)! ❤❤❤

Das Cover spricht mich jetzt persönlich nicht so an, da es mir etwas zu blass und zu wenig aussagekräftig ist. Schön hätte ich gefunden, wenn eine Gitarre dabei wäre ;)

Inhalt: 
Cover: 


Das war (nach "Die Reise mit der gestohlenen Bibliothek" und "Drei auf Reisen") mein dritter Roadtrip, denn historische Romane zähle ich mal nicht dazu, auch wenn dort ebenfalls viel gereist wird,... und ihr? Habt ihr schon Roadtrips gelesen?

 

 

 

Quelle: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2015/06/road-to-hallelujah.html