Strahlende Liebe oder dunkle Versuchung...

Grischa: Goldene Flammen (Grischa, #1) - Leigh Bardugo, Henning Ahrens

 

 

 

Ich habe euch ja noch gar nichts davon erzählt, aber ich war am ersten Mai-Wochenende in Berlin beim StadtLesen, wo man sitzen, liegen und lesen kann! Außerdem konnte man Bücher, die einem gefallen haben, kaufen... und so fand Grischa seinen Weg zu mir, denn bei 10€ konnte ich einfach nicht widerstehen xD

 

 

 

 

 


Titel: Grischa - Goldenen Flammen
Autor: Leigh Bardugo
Verlag: Carlsen
Genre: Fantasy
Format: Hardcover
Seitenzahl: 352
Reihe: 1/3

 






Alina ist eine einfache Kartografin in der Ersten Armee des Zaren. Unscheinbar und still lebt sie im Schatten ihres Kindheitsfreunds Maljen, dem erfolgreichen Fährtenleser und Frauenschwarm. Keiner darf wissen, dass sie heimlich in ihn verliebt ist, am allerwenigsten er selbst. Erst als sie ihm bei einem Überfall auf unerklärliche Weise das Leben rettet, ändert sich Alinas Dasein auf einen Schlag. Man munkelt, sie hätte übermenschliche Kräfte, und nicht zuletzt der Zar selbst wird nun auf sie aufmerksam ...

 
Ich liebe Fantasy, auch wenn die Bücher sich oftmals stark ähneln, und einen vergleichbaren Plot haben. Nicht so bei Grischa! Denn dieses magisch- mystische Welt, die Leigh Bardugo geschaffen hat, hat es so noch nicht gegeben und mich genau deshalb so fasziniert und gefesselt. Ich wollte, nein ich MUSSTE einfach wissen, was das für ein Land, für ein Leben und Wesen sind, die Alina vertraut, dem Leser aber absolut unbekannt und rätselhaft sind.
 
Von den Charakteren hatte ich mir mehr erhofft, denn gerade Alina und Maljen scheinen zu Anfang flach und oberflächlich. Sie waren nicht unsympathisch, das nicht, aber wirkten eher wie Nebencharaktere, denn wie Hauptprotagonisten! Erfreulicherweise entwickelten sie sich im Laufe der Geschichte und so konnte ich Alina nach dem Entdecken ihrer Kräfte und Maljen nach Alinas Flucht doch noch ins Herz schließen, ihn anschmachten und mit Alina um ihn bangen ;) Der namenlose Dunkle hat es mir von Anfang an angetan, und ich kann Alinas Gefühle für ihn verstehen... denn dieses geheimnisvolle, mächtige übt eine irre Anziehung aus!
 
Der Schreibstil war flüssig und angenehm, nur in der Mitte fehlte mir die Spannung, da Alina wochenlang nur so daherlebt, nichts erreicht und auch sonst scheinbar nichts geschieht. Das Ende dafür war ein starker Showdown, den ich dann trotzdem nochmal lesen musste, da so viel auf einmal passierte, dass ich gar nicht mitkam xD

 
Gelungener Trilogieauftakt, der mit seinem ungewöhnlichen Setting und der Steigerung gegen Ende punktet, aber bezüglich Handlung und Charakteren noch ausbaufähig ist *-*
 
Das Cover (ich spreche von der grünen Hardcover- Version) ist auf jeden Fall besonders durch die Wasserfarb-Optik und die Symbole finden sich sowohl in Handlung und auch an den Anfängen der Kapitel wieder. Trotzdem ist es mir zu schlicht und unauffällig. Angesprochen hat mich vor allem die Innengestaltung, mit besagten Symbolen zu Anfang jedes Kapitels und der detaillierten Karte Rawkas und Umgebung! Die Taschenbuch-Variante spricht mich farblich mehr an, allerdings finde ich Alinas Blick zu bockig und beleidigt :P
 
Inhalt: 
Cover: 
 
 
 
An alle, die Grischa schon gelesen haben: Welchen Charakter findet ihr anziehender??? Maljen oder den geheimnisvollen Dunklen? Ich letzteren, auch wenn er böse ist - aber er hat diese Ausstrahlung...
 
 
 

 
Quelle: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2015/05/grischa-goldene-flammen.html