Wieder was gelernt!

Aqualove - Nola Nesbit

 

 

 

Vor wenigen Tagen hat mich der edel- Verlag angeschrieben und mich gefragt, ob ich, nachdem ich "Sharklove" in einer LovelyBooks- Leserunde (surprise!) gelesen und rezensiert hatte, nicht Lust hätte, Aqualove zu lesen... Oh ja!!! Ich hatte sowieso vor, den Verlag bei Gelegenheit um ein Rezensionsexemplar zu bitten und so habe ich mich riesig gefreut! Herzliches Dankeschön an EdelBooks!!! ♥♥♥

 

 

 

 

 


Titel: Aqualove
Autor: Nola Nesbit
Verlag: edel
Genre: Science- Fantasy
Format: e-book
Seitenzahl: 225
Reihe: 1/3

 


 
In einer nicht allzu fernen Zukunft: Die junge Journalistin Nia Petit verliebt sich während eines Rechercheauftrags in Ethan Waterman, den extrem öffentlichkeitsscheuen Milliardär und Wissenschaftler. Ethan steht der Firma DNAssociated vor. Sein Charme nimmt Nia gefangen, sein uneindeutiges Verhalten verwirrt sie. Während Nia und Ethan sich langsam näherkommen, wird sie jedoch immer häufiger und eindringlicher vor Ethan gewarnt. Was sie zuerst nicht wahrhaben möchte, muss sie schließlich als grausame Wirklichkeit anerkennen: Die Menschen sind nicht mehr nur Menschen... Und Ethan steht im Zwiespalt zwischen seinem Auftrag und den Gefühlen, die Nia in ihm geweckt hat.
 
 
Dank dieses Buches habe ich etwas gelernt! Und zwar, dass Science- Fiction nicht zwangsläufig etwas mit Weltall, Galaxie und Ufos zu tun hat. o.O Als ich nämlich das Genre für "Aqualove" gesucht habe, dachte ich an eine Mischung aus Dystopie und Fantasy und war dann regelrecht geschockt, als da "Science- Fiction" stand (denn eigentlich find´ ich die blöd, zumindest dachte ich das). Nach einer ausgiebigen Befragung Wikipedias war ich schlauer... :P
 
Nun aber mal zum eigentlichen Inhalt: Die Ausgangssituation von Wasserknappheit auf Grund von Umweltverschmutzung ist beängstigend real, auch wenn das Buch noch einige Jahre in der Zukunft (2037?!) spielt... Und nicht nur die Situation, sondern auch die Charaktere waren realistisch, mit Ecken und Kanten und einfach zum Gernhaben, auch wenn man nicht immer ganz wusste, wer wer oder genauer wer was ist. Gleichzeitig vermag es Nola Nesbit ganz wunderbar, die realtiv ernste Geschichte extrem humorvoll und spannend einzupacken - oft musste ich schmunzeln, wenn nicht lachen :D
 
Schön war auch, dass sich die Liebesgeschichte langsam entwickelt, mit Höhen und Tiefen...perfekt!
 
Dieses Buch hat mir so gut gefallen, dass ich "Sharklove" direkt danach nocheinmal lesen musste... und nun hat dieses Prequel auch Sinn gemacht bzw, ich habe es Dank meines Hintergrundwissen verstanden ;) Es bleibt trotzdem bei 4/5 Herzchen für dieses e-short - die Rezension dazu findet ihr hier.
 
 
Fesselnde Dystopie (oder wie ich so schön gelernt habe Science- Fiction) über ein sehr ernstes Thema, verpackt mit viel Humor und einem spannenden und leichten Schreibstil!
 
Das Cover gefällt mir im Gegensatz zu "Sharklove" nicht so richtig, was nicht nur an dem hässlichen "e- Premiere"- Dings liegt, sondern vor allem an dem Gesicht... bin ich die Einzige oder wirkt das leicht verprügelt?! Und auch der Titel, bzw. die Titelfarbe passt nicht zu ganz zum restlichen Cover... :/
 
Inhalt: 
Cover:
 
 
Und ihr? Was haltet ihr vom Cover? Ich bin schon sehr gespannt auf eure Meinungen ;)
 
 
 
Quelle: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2015/03/aqualove.html