Marysol

Bücher sind Schiffe, welche die weiten Meere der Zeit durcheilen

Gelungener Auftakt!

— feeling excited
Talon - Drachenzeit: Roman - Charlotte Lungstrass-Kapfer, Julie Kagawa

 

 

 

 

Ursprünglich wollte ich das Buch erstmal nicht lesen, da ich mit der "Plötzlich Fee"- Reihe beginnen wollte. Dann hat mich aber die liebe Elvina Prähofer vom Heyne Verlag angeschrieben, ob ich Lust hätte, an einer Berlin- Tour mit der Autorin teilzunehmen!!! Vielen vielen Dank nochmals dafür und auch für das Buch *-*


 

 

 

Titel: Drachenzeit
Autor: Julie Kagawa
Verlag: Heyne fliegt
Genre: Fantasy
Format: Hardcover
Seitenzahl: 560
Reihe: 1/5

 

 

 

 
 

Strand, Meer, Partys – einen herrlichen Sommer lang darf Ember Hill das Leben eines ganz gewöhnlichen kalifornischen Mädchens leben! Danach muss sie in die strenge Welt des Talon-Ordens zurückkehren – und kämpfen. Denn Ember verbirgt ein unglaubliches Geheimnis: Sie ist ein Drache in Menschengestalt, auserwählt, um gegen die Todfeinde der Drachen, die Krieger des Geheimordens St. Georg, zu kämpfen. Garret ist einer jener Krieger, und er hat Ember sofort als Gefahr erkannt. Doch je näher er ihr kommt, umso mehr entflammt er für das ebenso schöne wie mutige Mädchen. Und plötzlich stellt er alles, was er je über Drachen gelernt hat, infrage …


Von Julie Kagawa hatte ich ja noch nichts gelesenen, aber dafür viel Gutes gehört (und mal ehrlich, die Cover von ihren Büchern sind FANTASTISCH!). Und os war ich ziemlich gespannt, wie Talon mir gefallen würde.

Ehrlich gesagt... hat Talon mich überrascht! Auf Grund des recht friedlichen Covers, und weil es in ihren anderen Büchern ja um Feen geht, habe ich nicht mit so viel Brutalität und Blut gerechnet... aber es hat mir gut gefallen! Ich meine, Drachenkämpfe - das liest man auch nicht jeden Tag und wenn dann noch so ein ziemlich attraktiver Kämpfer aus dem gegnerischen Lager dabei ist ^^ Die Kämpfe, harten Trainingseinlagen und brutalen Szenen waren also eher spannungssteigernd, denn abschreckend.

Die Charaktere mochte ich sehr, auch wenn sie teilweise wenig überraschend waren. So ist Ember das selbstbewusste und aufbrausende Drachenmädchen, das alles in Frage stellt, während ihr Zwillingsbruder ihr ruhiges Gegenstück und Garret ihr Seelenpartner ist. Gerade Embers "Sommerfreunde" entsprechen dem typischen California- Bild von braungebrannten Surfnarren, die nur Spaß im Sinne haben. Da sie aber eher unwichtig für die weitere Handlung waren, hat dass nichts groß ausgemacht.

Faszinierend war vor allem die Organisation Talon, auch wenn auch hier eine wenig neue Situation entsteht: Widerstand gegen die Ungerechtigkeit. Nichtsdestotrotz waren die Drachen ziemlich furchteinflößend und Embers Ausbilderin möchte ich nicht begegnen!!!

Herausragend an dieser Geschichte, die von den Grundzügen her zwar nicht sonderlich innovativ oder neu ist, sind die fließenden Übergänge zwischen Gut und Böse. Weder die schillernden Drachen, noch die willensstarken Georgskrieger sind ausschließlich das Eine oder das Andere. Und so kann man gerade die sogenannten "Einzelgänger" schwer einschätzen, was Riley oder Cobalt so mysteriös- anziehend macht...


Ein sehr starker Auftakt, mit eigensinnigen Charakteren, einer faszinierenden Welt "hinter der Welt" und erbittertem Widerstand. In meinen Augen zwar kein unverzichtbares oder unkonventionelles Buch, aber ein absolutes Lesevergnügen mit einer modernen Sichtweise auf Drachen.

Das Cover ist umwerfend schön und ich finde es toll vom Verlag, Julis Bücher alle ähnlich zu gestalten. Anderen Verlagen *husteverflame* gelingt es ja nicht mal, die Cover innerhalb der Reihe ähnlich zu halten...

Inhalt: 
Cover: 


 Mondtochter Nosferatu - Vom Vollmond geweckt Kampf um Liebe und Magie Essenz der Götter I
^^ mit einem Klick auf die Cover gelangt ihr zu den zugehörigen Rezensionen
 
 
Habt ihr die "Plötzlich Fee"- Reihe oder andere Bücher von Julie Kagawa gelesen? Wie waren sie?

Ich habe *surprise* nur "Talon" gelesen, aber mir gerade Plötzlich Fee 1+2 ertauscht. Wenn also noch jemand Band 3+4 loswerden möchte... ich würde gerne tauschen ;)


 
 
 
 
 
Quelle: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2015/10/talon-drachenzeit.html

GRANDIOS!!!

— feeling love
Silber - Das dritte Buch der Träume: Roman - Kerstin Gier

 

 

 

 

 

Nachdem gefühlt jeder lesende Mensch dieses Buch lesen musste und ich leider aus Versehen gespoilert wurde, bzw. eine Besonderheit über Secrecy erfahren habe, reichte es mir und ich MUSSTE dieses Buch auch lesen, bevor noch alle die Geheimnisse herausposaunen. Glücklicherweise konnte mir eine liebe Freundin das Buch ausleihen *-*


 

 

 

 

 

Titel: Das dritte Buch der Träume
Autor: Kerstin Gier
Verlag: Fischer FJB
Genre: Jugendbuch
Format: Hardcover
Seitenzahl: 432
Reihe: 3/3

 

 

 

 

 
 

Es ist März, in London steht der Frühling vor der Tür – und Liv Silber vor drei Problemen. Erstens: Sie hat Henry angelogen. Zweitens: Die Sache mit den Träumen wird immer gefährlicher. Arthur hat Geheimnisse der Traumwelt ergründet, durch die er unfassbares Unheil anrichten kann. Er muss unbedingt aufgehalten werden. Drittens: Livs Mutter Ann und Graysons Vater Ernest wollen im Juni heiraten. Und das böse Bocker, die Großmutter von Grayson, hat für die Hochzeit ihres Sohnes große Pläne, allerdings ganz andere als die Braut. Liv hat wirklich alle Hände voll zu tun, um die drohenden Katastrophen abzuwenden …

 

Nachdem ich bereits einige kurze Szenen aus diesem Buch beim Silberfinale am 26. September in Berlin hören durfte, war ich sehr gespannt auf diesen finalen Band, der wieder viel Spannung, Humor und Romantik versprach.

Und was soll ich sagen?! Das Buch hielt dieses Versprechen, nein setzte der Reihe ein Krönchen auf. Denn ist diesem Feuerwerk der Gefühle werden nicht nur die Geheimnisse rund um den Dämonen Lulila und die Bloggerin Secrecy gelöst, sondern auch sämtliche Handlungsfäden aus den vorherigen Bänden grandios zusammen geführt. Kleinigkeiten aus den Vorgängern gewannen hier an Wichtigkeit, Überraschungen standen auf der Tagesordnung und auch die Romantik kommt nicht zu kurz... denn nicht nur Ernest und Ann sind schwer verliebt, auch Liv und Henry kommen sich näher, Emily kämpft mit Mathematik um Grayson und warum backt Lottie seit Neuestem nur noch französische Leckereien?!

Zu einem absoluten Lesegenuss machte Kerstin Gier dieses Buch durch ihren absolut genialen Humor, der sämtliche Protagonisten in einen Strudel aus haarsträubenden Lügen und urkomischer Situation stürzt, die mir ein Permanentlächeln ins Gesicht gezaubert haben. Gerade was das Dreiergespann Liv- Henry- Rasmus betrifft, kam ich manchmal einfach nicht aus dem Lachen heraus, besonders wenn unsere kleine Detektiven Mia dazu kam.

Und auch Secrecy konnte mich immer wieder überraschen. Allzu viel möchte ich nicht verraten, denn das Geheimnis müsst ihr schon selber lösen, aber ich fand es genial, überrascht und doch bestätigt zu werden. Danke Mia für deinen messerscharfen Verstand!

Und auch unser Möchtegern- Weltherrscher Arthur sorgt für reichlich Trubel, böse Überraschungen und interessante Wendungen, denn er und Anabel sind ein explosives Team! Aber auch die andere Charaktere waren herrlich ausgearbeitet und konnten mit ihren charakteristischen Wesenszügen punkten. So war Grayson liebenswürdig tollpatschig und Henry mal wieder äußerst attraktiv!!! In diesem finalen Band konnte auch ich mich endlich für ein "Team" entscheiden: Henry! Awwwh, er war so süß und gleichzeitig ziemlich sexy ;) Aber bevor mich die Spencer- Fans jetzt lynchen: Grayson ist auch klasse! Aber eben als Kumpel!


Mit Abstand der beste Band der Reihe - witzig, prickelnd, spannend und eine geniale Zusammenführung von so vielen Handlungssträngen!

Und auch dieses Cover ist mit Abstand das schönste, da es zwar gewohnt viel zu sehen gibt, aber dieses Mal nicht ganz so überladen wirkt, sonder sehr stimmig. Und awwwwh, die Farben sind sooo klasse *-*

Inhalt:  
Cover: 


(Das) erste Buch der Träume (Das) zweite Buch der Träume Saphirblau Smaragdgrün 
 ^^ mit einem Klick auf die Cover gelangt ihr zu den zugehörigen Rezensionen
 
 

Ja, dieses Mal habe ich keine Frage an euch, ich tippe nämlich noch am Bericht vom Silberfinale und hoffe, dass ihr dafür nochmal vorbeischaut ;) 



NACHTRAG: Er ist endlich da! Der Bericht! » Hier geht´s lang »


 

 

 

 

 

Quelle: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2015/10/silber-das-dritte-buch-der-traume.html

Schade!

— feeling sad
Zwischen Licht und Finsternis - Lucy Inglis, Ilse Rothfuss

 

 

 

 

 

 

Da freut man sich monatelang auf das Erscheinen dieses Buches, hat dann sogar das große Glück ein Rezensionsexemplar via HierSchreibenWir zu bekommen und dann... und dann...


 

 

 

 

 

 

Titel: Zwischen Licht und Finsternis
Autor: Lucy Inglis
Verlag: Chicken House
Genre: Fantasy
Format: Hardcover
Seitenzahl: 400
Reihe: 1/?

 

 

 

 
 
 
London, heute. Mädchen verschwinden. Und seltsame Kreaturen tauchen auf den Straßen auf. Fast wäre die 16-jährige Lily von einem zweiköpfigen Hund getötet worden. Doch urplötzlich steht Regan vor ihr – gut aussehend, geheimnisvoll und faszinierend. Merkwürdig, dass er ihre seltene Blutgruppe kennt, aber noch merkwürdiger, dass es angeblich eine Verbindung zwischen Lily, Regan und den verschwundenen Mädchen geben soll. Von einer auf die andere Sekunde befindet sich Lily in einem Strudel aus Verbrechen und Verrat, Verschwörung und Leidenschaft, Licht und Finsternis. 
 
 

Leider, leider musste ich dieses Buch abbrechen! Denn obwohl ich mich so gefreut habe, vielleicht sogar deshalb, hat mich das Buch stark enttäuscht und meine Erwartungen nicht erfüllen können.

Ich habe mich auf ein fantastisches Buch, voller Magie und Spannung, sowie einer romantisch- prickelnden Liebesgeschichte gefreut. Doch obwohl Lily und Regan von einem Kampf zum nächsten stürzen, konnte sich bei mir keine Spannung aufbauen. Viel eher dachte ich "Aha, und worum geht es jetzt?!". Erklärungen gab es ziemlich wenige, zumindest auf den 200 Seiten, die ich gelesen habe. Es tauchten einfach immer nur neue Wesen auf, verwickelten unsere Protagonisten in blutige Kämpfe und danach war das größte Problem die "Entsorgung".

Und auch die Charaktere selbst konnten mich nicht vom Buch überzeugen. Lily nahm alles viel zu schnell hin - "Oh, ich wurde von einem zweiköpfigen Höllenhund angefallen?! Es gibt Magie?! Okay. Ich geh dann mal einen Computer hacken.". Sie ist ein wirklich taffes Mädchen mit Rückgrat, aber zu ihrer Gefühlsebene konnte ich nicht vordringen. Und so blieb auch Regan eher blass und farblos, ohne dass ich mich richtig ihn in verlieben konnte, um mit Lily mitzuschmachten...

Ach schade! Wie sehr wollte ich dieses Buch lieben, und nun bliebt mir nur, es enttäuscht zu schließen und es in die Kategorie "merkwürdig" einzusortieren... zu viel Blut, zu wenige Erklärungen und Emotionen und leider einfach nicht meins.


Abgebrochen, da ich mit dieser Geschichte einfach nicht warm wurde - zu viel Blut, zu wenig Erklärungen, zu merkwürdige Ereignisse.

Das Cover ist soooooo schön!!! Und habt ihr das Originalcover gesehen?! Das ist auch ein echter Hingucker *-*

Inhalt: 
Cover: 


 
(Das) Amulett der Ewigkeit Mondtochter Herzkönigin Neumondschatten Zwischen zwei Welten - Der Fluch der Nacht
^^ mit einem Klick auf die Cover gelangt ihr zu den zugehörigen Rezensionen
 
 

Von welchem Buch wurdet ihr zuletzt so richtig enttäuscht? Vielleicht eines, auf das ihr euch schon lange gefreut habt, und dann doch nicht so gut war, wie erwartet?

Bei mir ist es, ganz offensichtlich, bei diesem Buch so, denn seit ich es im Sommer entdeckt habe, habe ich mich auf das Erscheinen gefreut...


 

 

 

 

 

Quelle: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2015/10/zwischen-licht-und-finsternis.html

Würdige Fortsetzung!

— feeling smile
Feuer der Hoelle: The Promise 2 - Isabelle Wallat

 

 

 

 

 

 

Diesen zweiten Teil durfte ich wieder in einer LovelyBooks- Leserunde mit der Autorin lesen. Danke dafür!


 

 

 

 

 

 

Titel: Feuer der Hölle
Autor: Isabelle Wallat
Verlag: /
Genre: Fantasy
Format: eBook
Seitenzahl: 259
Reihe: 2/3
 
 
 

Seit ihrer Rückkehr aus Schottland trainiert Maddy hart, um ihre alte Stärke wiederzufinden. Doch der vermeintliche Frieden währt nicht lange. Luciano hat noch nicht aufgegeben. Als sie Darvin schwer verletzt vorfindet, gerät sie erneut mitten in den Kampf zwischen Menschen und Dämonen. Aber diesmal haben die Clans einen waghalsigen Plan. Sie wollen alle Dämonen aus Lucianos Heer auf einmal in die Hölle verbannen. Ein Unterfangen, das nicht nur unmöglich scheint, sondern auch noch lebensgefährlich. Während Maddy alles versucht um ihre große Liebe Darvin vor seinen Verfolgern zu schützen, kommt ihr der Heerführer Thore immer näher. Am Ende muss sie sich entscheiden. Für den Sieg über das dämonische Heer oder ihre große Liebe Darvin ...


Da es doch schon eine Weile her ist, seitdem ich "Klang der Vergangenheit" gelesen habe, hatte ich zu Beginn einige Bedenken, ob ich schnell wieder in die Geschichte einsteigen kann, aber die hat Isabelle Wallat bereits in den ersten Seiten ausgeräumt! Durch dezente Rückblenden, die einem nicht das Gefühl geben, dass der komplette vorherige Teil wiederholt wird, wusste ich wieder, wer wer ist und konnte mit Maddy auf Reisen gehen :D

Bereits zu Beginn wird Spannung aufgebaut, wobei ich mir doch gewünscht hätte, dass Maddys Wiedersehen mit Darvin etwas spektakulärer wäre... nun ja ;) Dafür konnte man Einblick in ihre Magie bekommen, denn ihre Banne und Zauber wurden dieses Mal sehr bildlich beschrieben, sodass ich ihre Gabe und ihr Priestdasein deutlich besser verstanden habe - auch warum sie ausgerechnetPriesterin ist und nicht Magierin. Was auch deutlich mehr beschrieben wurde, waren Sams Kostüme, was mir total gefallen hat, da mir Steampunk vorher noch kein Begriff war. Weiterhin schön war, wie man immer mehr Einblicke in die Welt des Übernatürlichen bekommen hat -Dämonen, Irrlichter, Elfen...

Durch das gesamte Buch weg, ist  die Handlung spannend, prickelnd und actionreich! Besonders gefallen hat mir, wie Darvin mehr und mehr zu seinem "Sein" als MacCon zurückkehrt und wie er und Maddy sich dauernd in den Haaren (und Armen!) liegen, weil sie beide so stur sind :P

Nur der Schreibstil gefiel mir nicht immer so gut. Manchmal blieb ich an die Sätzen mit intensivem Präteritumgebrauch ziemlich hängen, denn wenn Protas aßen, lasen oder sprachen, wird mir immer so mitteralterlich zu Mute... :D


Eine absolut würdige Fortsetzung, in der viele Fragen geklärt werden aber auch einige entstehen.

Das Cover passt wunderbar zum ersten Band und farblich auch zum Titel, aber dennoch ist es nicht unbedingt DER Eyecatcher ;)

Inhalt: 
Cover: 

 


 
 Klang der Vergangenheit Kampf um Liebe und Magie Zwischen zwei Welten - Der Fluch der Nacht
^^ mit einem Klick auf die Cover gelangt ihr zu den zugehörigen Rezensionen
 
 
Welchen Schreibstil mögt ihr besonders und warum? Gibt es eine Schreibweise, die ihr gar nicht mögt?
 
Hmmm, also ich habe immer gesagt, dass mir Präsens und Ich-Form nicht liegt und das its tatsächlich meistens so, aber bei einigen Bücher hat mich das nicht gestört. Dass mich der Präteritumgebrauch stört, ist mir so noch nicht passiert, aber vielleicht war ich nur nicht aufmerksam genug :D




Quelle: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2015/10/the-promise-feuer-der-holle.html

Hin-und-her-und-her-und-hin...

— feeling angry
Royal, Band 3: Ein Schloss aus Alabaster - Valentina Fast

 

 

 

 

 

 

Und weiter geht´s... wiedereinmal danke ich dem Carlsen Verlag für das Rezensionsexemplar ♥


 

 

 

 

 


Titel: Ein Schloss aus Alabaster
Autor: Valentina Fast
Verlag: im.press
Genre: Dystopie
Format: eBook
Seitenzahl: 218
Reihe: 3/?
 
 
 

 

In der Endrunde zur Wahl der Prinzessin...

Nur zwölf Mädchen sind in der prunkvollen Fernsehshow zur Wahl der Prinzessin übrig geblieben und immer noch weiß niemand, wer von den vier jungen Männern der wahre Anwärter auf den Thron ist. Tatyana ist das aber mittlerweile egal. Ihr Herz schlägt bereits für einen von ihnen und was sie auch versucht, sie kann nichts dagegen tun. Erst als ihre Erinnerung an das zurückkehrt, was wirklich in der Nacht des Meteoritenschauers passiert ist, beginnen ihre Gefühle wieder zu schwanken…


Hmmmpf, diese Reihe wird und wird einfach nicht besser. Leider! Denn obwohl die Idee wahrlich nicht neu ist, hat sie doch Potenzial - gerade Mädchen lassen sich oft von der Idee, einmal Prinzessin zu sein, locken :D

Tja, aber wie ich bereits sagte, bei dieser Reihe kommen bei mir keinerlei erhebenden und royalen Gefühle auf, lediglich der Wunsch, das Buch endlich zuzuklappen. Geht aber auch nicht. eBook. Und da kommen wir gleich zum nächsten Punkt. eBooks als solches sind keine schlechte Idee. Reihen auch nicht. Aber eine Geschichte über mehrere Bände (fünf? sechs?) zu strecken und 3,99€ für nicht mal 200 Seiten zu verlangen, auf denen dann nicht mal was passiert... das ist dann doch fragwürdig, um die Sache mal vorsichtig auszudrücken. Der liebe Jack von Inflagranti hat es dann schon etwas drastischer formuliert, absolut empfehlenswert für alle, die bei der Reihe noch unsicher sind ^^

Zurück zum Inhalt, oder naja zum fehlenden Inhalt. Denn ich könnte langsam wirklich ausflippen, dass  nicht, GAR NICHTS passiert! Ja, ein "Meteoritensturm" und oh wow, Charles und Tatyana spielen Karten *gähn* Diese, ich nenne sie jetzt mal Nebenhandlung, mit den Meteoriten, die *Überraschung!* keine sind, kommt mir dann auch sehr selection- mäßig vor, denn mysteriöse Widersacher der Krone gab es auch dort. Nur hatte America deutlich mehr Mut, Aufrichtigkeit und Rückgrat! Das muss man bei der lieben Tatyana leider vergeblich suchen... die heult, denkt, und verzweifelt, und träumt, und weint, oder überlegt und... habe ich schon erwähnt HEULT?! Klasse, und so eine Dame soll mal Königin werden? Was kann sie denn, außer nett lächeln?! Ach nee... kann sie ja auch nicht, nur erzwungene Lächeln sind von ihr zu bekommen ^^

Aber damit nicht genug! Nicht nur, dass nichts passiert und Tatyana durch Unsicherheit brilliert, nein, auch Philipp nervt dezent (eher weniger dezent!). Und so gibt es viel hin-und-her zwischen den Beiden, obwohl wohl jedem seit den ersten zwei Sätzen, in denen beide vorkamen, klar sein dürfte, dass sie am Ende heiraten *hurraaaa*

Leider sind mir mittlerweile auch sämtliche Sympathien für die Charaktere abhanden gekommen, sie öden mich an. Lediglich Charles hat abräumen können - der scheinbare Frauenheld hat eine weichere Seite, als er und Andere glauben! Ihm wünsche ich alles Gute, aber die Anderen interessieren mich leider weniger. Nur meiner Abneigung, Reihen unvollendet zu lassen, ist es geschuldet, dass ich weiterlesen werde (na gut, und ein kleines Bisschen auch wegen Charles :D).


Maaaan! Dieses hin-und-her macht mich WAHNSINNIG!!! Langsam könnte tatsächlich mal etwas passieren, dass nicht selectionähnlich ist ^^

Das Cover gefällt mir bis jetzt am besten, da es nicht so mädchenhaft und kitschig ist. Ein bisschen dünn ist die Dame dann aber doch o.O

Inhalt: 
Cover: 


 
   Selection (Die) Elite (Das) Licht von Aurora Märchenhaft erwählt (Die) rote Königin
^^ mit einem Klick auf die Cover gelangt ihr zu den zugehörigen Rezensionen
 
 

Ja, man sieht es schon in der Ähnlich- Übersicht... es gibt eine Menge Bücher, die Royal ähneln, bzw. denen Royal ähnelt. Stört euch das, wenn Bücher sich stark ähneln, oder muss für euch eine Idee nicht unbedingt neu sein?

Bei mir kommt das darauf an, ob ich beim Lesen des Buches eine eigene Welt in meinem Kopf entstehen lassen kann, oder ob ich permanent auf die Parallelen zu anderen Büchern gestoßen werde. Hier z.B. dachte ich die ganze Zeit nur an Selection, was mich ziemlich genervt hat, während Märchenhaft seinen eigenen Zauber aufbauen konnte...


Quelle: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2015/10/royal-ein-schloss-aus-alabaster.html

Deutlich ernster als sein Vorgänger!

— feeling rap
Changers - Band 2, Oryon - T Cooper, Allison Glock-Cooper

 

 

 

 

 

 

Danke an den KOSMOS- Verlag für das Rezensionsexemplar!!! ♥ Wer noch mehr Informationen über die Reihe bekommen möchte, sollte hier klicken ;)


 

 

 

 

 


Titel: Oryon
Autor: T. Cooper & Allison Glock
Verlag: Kosmos
Genre: Jugendbuch
Format: Hardcover
Seitenzahl: 368
Reihe: 2/4

 

 

 

 

 

 

Bei ihrer zweiten Veränderung wacht die 15-jährige Drew als Junge auf. Drew ist jetzt Oryon, ein cooler afro-amerikanischer Skatertyp. Gerade, als sie sich an ihre weibliche Identität gewöhnt hatte!Doch so ist das Leben für einen Changer, eine alte Menschenart, deren Angehörige jedes Highschooljahr als eine andere Person existieren müssen. Bis zum nächsten Sommer wird Oryon lernen, wie sehr die Welt um ihn herum versucht, ihn in das zu verändern, was sie in ihm sieht und dass er nur er selbst sein kann, wenn er sich dem widersetzt.


Das Thema dieses Buch ist sogar noch ernster, als das vom vorherigen Band, Dieses Mal erwacht Ethan nämlich als dunkelhäutiger Oryon und muss sich dem "alltäglichen" Rassismus stellen. Das muss nicht mal offen ausgelebte Gewalt sein (auch wenn er diese ebenso erfährt), sondern kann bei unterbewusster Ausgrenzung anfangen, über absichtliche Ignoranz ihm gegenüber zu hässlichen Tiraden werden. Ein weiterer wichtiger Aspekt dieses Buches ist das Thema Sexualität und die damit verbundenen Lügen bzw. die daraus resultierenden Probleme. So ist für die meisten Schüler der Highschool alles außerhalb der "normalen Paares" inakzeptabel. 
 
Junge + Junge, Mädchen + Mädchen oder weiß + schwarz sind undenkbar. Blöd also, dass der dunkelhäutige Oryon und die hellhäutige Audrey sich zu einander hingezogen fühlen. Wird funktionieren, was als Mädchen- Mädchen schon schwierig war?!
 
Der zweite Band der Changers- Pentalogie ist weit weniger humorvoll und kurzweilig, sondern viel ernster und bedrückender, auch wenn auch hier Situationskomik aufkommt und der Schreibstil aus der Geschichte eine leicht zu lesende Lektüre macht.
 
Wieder konnte mich Changers nicht zu 100% überzeugen, obwohl ich keine konkrete Kritik habe. Lesenswert ist es allemal und auch mal etwas anderes!
 

 

Ernster, ruhiger und bedrückender! Waaah, dieser Cliffhanger -.-

Das Cover gefällt mir wieder gut, da Oryon nun im Vordergrund steht, man aber bei genauerem Hingucken trotzdem alle anderen vier "Vs" sehen kann :D

Inhalt: 
Cover: 


Eve & Adam Gelöscht Zersplittert Bezwungen 
^^ mit einem Klick auf die Cover gelangt ihr zu den zugehörigen Rezensionen
 
 

Wenn ihr für einen tag jemand anderes sein könntet, wer oder was wärt ihr dann gerne?

Ich würde gerne mal ein Junge sein, einfach um zu wissen, ob das Leben dann wirklich so viel einfacher ist, wie es scheint und naja, um zu wissen, wie Jungs eigentlich wirklich denken und was sie von Mädchen halten :D


Quelle: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2015/10/changers-oryon.html

Leichte Lektüre und trotzdem moralischer Fingerzeig

— feeling smile
Changers - Band 1, Drew - T Cooper, Allison Glock-Cooper, Manuela Knetsch

 

 

 

 

 

Dieses Buch durfte ich an meinem Geburtstag bei Katja gewinnen und bin jetzt, wo Band 2 erschienen ist, endlich dazu gekommen, es zu lesen! ♥ Wer noch mehr Informationen über die Reihe bekommen möchte, sollte hier klicken ;)


 

 

 

 

 


Titel: Drew
Autor: T. Cooper & Allison Glock
Verlag: Kosmos
Genre: Jugendbuch
Format: Hardcover
Seitenzahl: 352
Reihe: 1/4
 
 

 

 

Am ersten Highschooltag erwacht der 13-jährige Ethan plötzlich als junges blondes Mädchen. Seine Eltern erklären ihm, dass er ein 'Changer' ist. Wie sein Vater gehört er einer Gruppe von Menschen an, die sich während ihrer Schulzeit viermal in eine andere Person - Junge oder Mädchen - verwandeln, bevor sie eine feste Identität wählen. Seine erste Identität als 'Drew' ist für Ethan nicht leicht: Sie muss sich mit den Regeln der Changers vertraut machen, verliebt sich und muss für diese Liebe kämpfen. Was werden die Gegner der Changers unternehmen? Und ist die Organisation, die sie unterstützt, wirklich so gut? Die wichtigste Frage aber lautet: Wer wird 'Drew' am Ende sein?

 

Die Idee hinter der Geschichte, dass jeder Mensch sich ständig verändert finde ich auf jeden Fall sehr interessant, ebenso wie der moralische Fingerzeig darauf, wie unterschiedlich wir Menschen wahrnehmen, nur auf Grund ihres Äußerlichen. Anhand von Ethan, der vier Mal sein Äußerliches wechselt, wird das sehr schön deutlich, erlebt er die Welt als Mädchen doch ganz anders.

Dieses Buch ist ein tolles Buch für Jugendliche, da es alltägliche Probleme, Vorurteile, Pubertät und Mobbing thematisiert. In diesem ersten Band geht es vor allem darum, wie anders man wahrgenommen und behandelt wird, wenn man ein Mädchen und kein Junge ist. Das bringt viele Vorteile mit sich, aber auch einige Nachteile, die Ethan nach und nach erfährt. Besonders für mich als Mädchen ist es einfach nur lustig, ihn dabei zu "beobachten", mit seiner neuen Identität zu hadern, ganz besonders damit, ein Mädchen zu sein :D

Trotz der ernsten Themen ist das Buch leicht zu lesen, locker geschrieben und auch immer wieder voller Humor und Situationskomik!

Ihr merkt, konkrete Kritik habe ich nicht, aber so richtig begeistern konnte mich das Buch leider nicht. Es war ein kurzweiliger Lesespaß mit einer genialen Idee und einer wichtigen Botschaft - mehr aber auch leider nicht!


Klasse Idee und gute Umsetzung, aber irgendwas hat mir trotzdem gefehlt…

Das Cover finde ich überaus gelungen, da man alle vier Umrisse erkennen kann, aber sich trotzdem ein eigenes Bild von Drew, Oryon, Kim und Kyle bilden kann :D

Inhalt: 
Cover: 


 
Eden Academy - Du kannst dich nicht verstecken Eve & Adam Gelöscht Zersplittert Bezwungen
^^ mit einem Klick auf die Cover gelangt ihr zu den zugehörigen Rezensionen
 
 
Heute mal eine ganz philosophische Frage, haha: Was macht Identität aus? Herkunft, Aussehen, Glaube...?
 
Ich denke, Identität ist nicht, was man ist, sondern als was man sich fühlt, als was man gesehen werden möchte ;)




Quelle: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2015/10/changers-drew.html

So muss Fantasy!

— feeling amazing
Arbitrium: Was immer du willst - Evelyn Uebach

 

 

 

 

 

 

Mit diesem Buch hatte ich bei Oetinger34 schon eine Weile geliebäugelt. Umso mehr habe ich mich gefreut, es in der LovelyBooks- Leserunde lesen zu dürfen *-*


 

 

 

 


Titel: Arbitrium - Was immer du willst
Autor: Evelyn Uebach
Verlag: Oetinger34
Genre: Fantasy
Format: eBook
Seitenzahl: 368
Reihe: 1/2
 
 
 

 

 

 

Ein junges Mädchen zwischen Freiheit und Verpflichtung und zwischen zwei Männern, die unterschiedlicher nicht sein könnten. - Schmökerstoff für Fantasy-Liebhaberinnen, die starke Mädchenfiguren und mitreißende Liebesgeschichten mögen.

Die Macht des Willens - Als Seelenpartner sind Cel und Gray dazu bestimmt, das Königreich zu beschützen. Das war nie gefährlicher: In den Wäldern lebt Risomente, dessen Ziel es ist, den Willen seiner Gegner zu kontrollieren und den Thron zu erobern. Als ein Fremder mit höchst zweifelhaften Motiven in Cels Leben tritt, muss sie sich plötzlich über ihre Gefühle klar werden. Was sie nicht ahnt: Dabei kommt sie ihrem größten Feind gefährlich nahe.


WAAAAAAAAAHNSINN! So muss Fantasy!

Actionreich, gefühlvoll und emotional, spannend, nein FESSELND und voller Rätsel! Nur langsam findet mein Geheimnisse heraus, nur damit sie gleich wieder in Frage gestellt werden. Große Klasse! Auch dieses unterschwellige Dystopie- Gefühl gibt dem Buch einen hohen Wiedererkennungswert und hat mich absolut begeistert!
 
Und auch die Charaktere waren grandios ausgearbeitet - vom scheinbar freundlichen Lowdan, der sich als mieses A*** herausstellt, dem ruhigen und doch aufbrausendem Gray, dem verboten- attraktivem Remo und dem zweifelhaften Oberbösewicht, der nicht so durch und durch verkommen ist, wie er vorgibt zu sein... Vor allem Cel ist klasse - ich LIEBE sie für ihre Stärke, ihren Mut und ihre Charakterfestigkeit!
 
Auch dieses Prickeln zwischen Cel und Remo war grandios, weil es einen noch mehr an das Buch gefesselt hat :D


"Arbitrium - Was immer du willst" ist ungewöhnlich, weil eigentlich kaum etwas erklärt wird, man erfährt eben alles eher alles nebenbei, während einer Handlung, aber gerade deshalb ist dieses Buch so klasse und herausragend!

 

HINTERGRUNDINFORMATIONEN:

»Es ist eine Dilogie, der zweite und letzte Band "Incendium - Wofür du auch brennst" kommt voraussichtlich zum 1. Januar. Den Titel habe ich im Lateinunterricht gefunden :) Ich war schon an dem Buch dran und fand ihn perfekt dafür. Es gibt dafür ja mehrere Übersetzungsmöglichkeiten, auf der einen Seite "Schiedsspruch/Urteil", auf der anderen aber auch freie "Entscheidung", "Willkür", "unbeschränkte Macht", "Herrschaft" und im Ablativ sogar "nach freiem Willen". Ich fand, damit fängt er das Thema des Buches ziemlich gut ein.« (Evelyn Uebach)

 

Wenn nichts ist, wie es scheint, und vieles scheint, wie es ist... spannend, prickelnd, emotional und aufregend. So muss Fantasy sein!
 
Das Cover ist doch wirklich wuuuuunderschön, oder?!
 
Inhalt: 
Cover: 
 
 

 
Witara Cyana Goldene Flammen (Die) Macht der ersten Nacht (Die) rote Königin
^^ mit einem Klick auf die Cover gelangt ihr zu den zugehörigen Rezensionen
 
 
 

Nutzt ihr Oetinger34? Was haltet ihr von der Seite?

Ich finde die Idee klasse, auch wenn ich ein paar "Problemchen" damit habe - man kriegt zu viele Benachrichtigungen auf der Seite, die man leider nicht auf einen Schlag löschen kann und von den wichtigen kriegt man auch nichts mit, wenn man nicht täglich in seinen Postasten guckt :/ Aber das sind ja eher formale Dinge, die Seite als solches ist toll! :D


Quelle: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2015/09/arbitrium-was-immer-du-willst.html

Großartige Idee, klasse umgesetzt!

— feeling big smile
BookElements, Band 1: Die Magie zwischen den Zeilen - Stefanie Hasse

 

 

 

Nach dem ich ja nun schon einige Bücher von Stefanie Hasse gelesen hatte, musste ich auch dieses Büchlein verschlingen - gerade weil ich gehört habe DAEMON solle vorkommen *-* Und so habe ich mich sehr gefreut, als ich in der LovelyBooks- Leserunde mitmachen durfte :D


 

 

 

 

 

Titel: Die Magie zwischen den Zeilen
Autor: Stefanie Hasse
Verlag: im.press
Genre: Fantasy
Format: eBook
Seitenzahl: 249
Reihe: 1/3
 

 

 
 
Verliebe dich niemals in eine Romanfigur, denn sie könnte dich suchen kommen… 
 
Wenn die Menschen nur wüssten, wie gefährlich das Bücherlesen ist, wäre Lins Job um einiges leichter. Aber leider verlieben sich tagtäglich junge Frauen in Romanfiguren und ahnen dabei nicht, dass sie ihnen mit jedem schwärmerischen Seufzer ein wenig mehr Leben einhauchen – bis die Protagonisten aus den Büchern heraustreten, die Stadt unsicher machen und Lin sie wieder einfangen muss. Die unwiderstehlichen Vampire, die muskulösen Außerirdischen, die Gitarre spielenden Bad Boys … Als Wächterin der Bibliotheca Elementara kennt Lin sie alle persönlich. Alle außer Zacharias, den Protagonisten ihres Lieblingsbuchs 'Otherside', das sie entgegen aller Wächterregeln heimlich liest. Dabei ist er der einzige Romanheld, den sie gerne einmal kennenlernen würde…
 
 

Eines vorweg: Ich liebeliebeLIEBE Stefanie Hasses Ideen! jedes Buch von ihr hat bis jetzt mit einer genialen Geschichte glänzen können. Lediglich die Struktur hat mir immer etwas gefehlt; es war mir zu chaotisch. Das war in diesem Buch überhaupt nicht der Fall - viel weniger Perspektiven, eine klarere Gliederung und viel Spannung!

Und auch die Charaktere sind mir dieses Mal viel näher ans Herz gewachsen (neinnein, Ric natüüüüürlich nicht *oderdochhmmmpf*), da ich mich mit ihnen identifizieren konnte - jeder hatte etwas, das ich auch an mir selbst sehe :D

Das Buch ist einfach ganz große Klasse und mit Abstand das beste Buch von Stefanie Hasse! Romantisch, emotional, PRICKELND, spannend, mit rotem Faden, verständlich, geheimnisvoll, nicht so verwirrend und EINFACH GENIAL!!!!!

Bitte bitte mehr davon!!!!
Ganz habe ich noch nicht alles verstanden, aber da ja noch zwei weitere Bände folgen, werden wohl auch andere Rätsel gelöst! ;)

Ich liebe die Tintenherzidee, die Stefanie Hasse mit ihrem eigenen Schreibstil, genialen Charakteren und Autoren-/Leser-/Bloggerkritik, teils (selbst-)ironisch, teils bissig (also Dreieckskonstellationen, diese Szenen, in den man als Leser die Augen verdreht, etc.) ideal zu IHRER Geschichte gemacht hast! PERFEKT ♥♥♥


Fesselnd, magisch und emotional! Ein toller Mix aus Tintenherz und sämtlichen Fantasy- Büchern mit Mythologie und Leseliebe! ❤❤❤

Das Cover ist stimmig und passt schön zu den anderen (oder zumindest zu Teil 2, aber bestimmt wird auch der dritte Band in etwa so aussehen ^^), aber eben nicht unbedingt DER Eyecatcher :D

Inhalt: 
Cover: 


Hinter den Buchstaben(Die) Seiten der Welt Neumondschatten Schwarzer Rauch Düstere Schatten Tiefdunkle Nacht
^^ mit einem Klick auf die Cover gelangt ihr zu den zugehörigen Rezensionen
 
 
Habt ihr Tintenherz oder ähnliche Bücher gelesen, in denen Buchcharaktere heraus gelesen werden, oder man selbst hinein gelesen wird?


Ich habe die komplette Tintentrilogie gelesen und geliebt (besonders Teil 2+3), Buchspringer steht noch auf meiner Agenda, Seiten der Welt 2 ebenso... ich finde das Thema total genial, weil ich mir als Buchwurm das auch manchmal wünsche! HALLOOOO?! Wer will den bitte Daemon (DAEMOOOON!) nicht kennenlernen??!



Quelle: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2015/09/bookelements-die-magie-zwischen-den.html

Showdown!!!

— feeling angel
Rache der Schwarzen Engel (Die Phoenicrus-Trilogie 3) - Mirjam H. Hüberli

 

 

 

 

 

 

Hach, ich bin so stolz... ich habe tatsächlich eine weitere Reihe beendet :D Vielen Dank wiedermal an den Carlsen Verlag für das Rezensionsexemplar!


 

 

 

 

 

Titel: Rache der Schwarzen Engel
Autor: Mirjam H. Hüberli
Verlag: im.press
Genre: Fantasy
Format: eBook
Seitenzahl: 221
Reihe: 3/3

 

 

Als Zara in den Flammen eines brennenden Hauses ein Mädchen entdeckt, das ihrer Großmutter zum Verwechseln ähnlich sieht und zu dem sie eine seltsame Verbindung spürt, glaubt sie sich endlich am Ziel ihrer langen Suche: ihre verschollene Schwester, sie muss es einfach sein. Doch dann verschwindet das Mädchen spurlos. Dafür ist ER wieder da. Der unheimliche Typ mit der tief in die Stirn gezogenen Kapuze, der sie zu verfolgen scheint. Zara will nur eins, endlich zu Yosephine. Doch sie ahnt nicht, in welcher Gefahr die Phoenicrus schweben und dass das Schicksal der Schwarzen Engel nicht nur in den Händen ihrer Schwester liegt …


Tja... leider musste ich die Phoenicrus nun endgültig verlassen! Auch wenn die vorherigen Bücher nicht kritikfrei davonkamen, so habe ich doch diese magische Welt um und in der Akademie ins Herz geschlossen.

In diesem finalen Band der Trilogie baute sich gleich am Anfang viel Spannung auf, die Mirjam H. Hüberli gekonnt hält und mit Emotionen unterlegt. Ben und Milo kann man zwar nicht vergelichen, sind sie doch so unterschiedlich, aber die perfekten Partner für die Baxa- Schwestern sind sie auf jeden Fall, da jeder von ihnen geheimnisvoll und voller Liebe ist!

Die Enthüllung des Verräters hat mich zwar nicht überrascht, aber dafür die Grausamkeit die darauf folgte! Bis jetzt waren die Bücher ja eher ruhig und freundlich, da hat mich das viele Blut doch ziemlich geschockt o.O

Dafür gab es viele andere Überraschungen, gerade bezüglich der Familienverhältnisse und der allgemeinen Entwicklungen im Buch. Mein Fokus lag also eher auf der Nebengeschichte, die für mich ein ganz klarer Pluspunkt ist, da viele Elemente und Ereignisse vom Anfang wieder mit eingebunden wurden.


Showdown bei den Phoenicrus! Ein gelungenes Finale voller Action und Emotionen, welches durch einen genialen Plot glänzt, aber mit Blut und Grauen erschreckt.

Das Cover gefällt mir von allen am besten, da es etwas mystisch- geheimnisvolles ausstrahlt und die Farbgebung wunderschön ist! Ich bin mir nicht ganz sicher, wer das ist, würde aber auf Milo tippen...

Inhalt: 
Cover: 


 
(Der) schwarze Skarabäus Im Licht der Nacht Akademie der Gebrannten 
^^ mit einem Klick auf die Cover gelangt ihr zu den zugehörigen Rezensionen
 
 
Ist es für euch auch so ein befriedigendes Gefühl, eine Reihe zu beenden? Oder seid ihr dann nur traurig darüber, die Welt verlassen zu müssen?
 
Bei mir ist es so eine Mischung aus beidem, aber dennoch freue ich mich auch immer riesig, wenn ich eine Reihe beendet habe - das sieht immer so schick in der Rezensionsübersicht aus, haha :D



Quelle: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2015/09/phoenicrus-rache-der-schwarzen-engel.html

Zauber der Zeit...

— feeling love
Das verborgene Tor - Eva Völler

 

 

 

 

 

Und nachdem Ana und Sebastiano mich bereits nach Venedig und Paris entführt haben, musste ich auch wieder mit nach London!


 

 

 

 

 



Titel: Das verborgene Tor
Autor: Eva Völler
Verlag: Baumhaus
Genre: Zeitreise
Format: Hardcover
Seitenzahl: 320
Reihe: 3/3

 

 

 

Anna und Sebastiano sollten eigentlich nur einen Ingenieur nach London in das Jahr 1813 begleiten. Doch dort angekommen, erwartet sie eine weitaus gefährlichere Mission: Jemand versucht, sämtliche Zeitreise-Tore zu zerstören, und nur Anna und Sebastiano können es verhindern. Getarnt als Geschwister tauchen sie in die High Society des Londoner Adels ein. Auf Kutschfahrten und Tanzfesten müssen sie sich nicht nur gegen aufdringliche Verehrer wehren, sondern kommen auch möglichen Verdächtigen auf die Spur. Doch wer spielt tatsächlich ein falsches Spiel?


Vorneweg muss ich ja sagen, dass ich ziemlich wenig über England im 19. Jahrhundert weiß und bis her (glaube ich) auch erst ein Buch aus dieser Epoche gelesen habe. Umso begeisterter war ich dann, so viel über die Zeit, die Sitten, die Kleidung und die Erfindungen zu erfahren - denn Eva Völler hat es auch in diesem finalen Band grandios geschafft, Informationen, Handlung und Emotionen miteinander zu verweben, einem einen Einblick in die Vergangenheit zu geben und den Wunsch auf eine eigene Zeitreise zu wecken, ohne dabei ein Geschichtsbuch zu zitieren. Klasse!

Gefallen hat mir auch, dass Anna und Sebastiano (vor allem erstere) noch weiter gereift sind und dadurch zu liebevollen und intelligenten Charakteren wurden, die trotzdem manchmal spontan und unüberlegt handeln - realistische Personen mit Ecken und Kanten also!

Wie alle Bände zuvor war auch dieser dritte Band vom gleichen Schema (Sebastiano muss sich mit anderen Frauen "herumschlagen", Anna mit ihrer Eifersucht, am Ende kitschiges Happy- End), was mich aber schon nicht mehr stört, nein ich fiebere dem sogar schon entgegen :P Trotzdem war gerade dieses Buch extrem abwechslungsreich und überraschend!

Das Ende war ganz nach meinem Geschmack - geschlossen und schön, und doch lässt es Grübelein zu... ich meine, Reisen in die Zukunft?! Nehmt mich miiiiiiiiiiiiit!


Zauber der Zeit... ein wunderbarer Abschluss der Trilogie!

Das Cover gefällt mir, wie alle dieser Reihe, sehr gut, da es einen ersten Eindruck von der Vergangenheit vermittelt und noch dazu wunderschön anzuschauen sind *-*

Inhalt: 
Cover: 


 Saphirblau Smaragdgrün (Das) Amulett der Ewigkeit Ein Spion in erlauchter Gesellschaft  (Die) goldene Brücke
^^ mit einem Klick auf die Cover gelangt ihr zu den zugehörigen Rezensionen


Was ist für euch das Besondere an Zeitreisebüchern? Warum mögt ihr sie? Oder warum mögt ihr sie nicht?
 
Ich liebe Zeitreisegeschichten und möchte auch in Zukunft mehr davon lesen, da man viel historisches Wissen sammeln kann, aber trotzdem eine leichte Lektüre hat - richtige historische Wälzer sind zwar auch toll, aber wirklich nichts für Zwischendurch!



Quelle: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2015/09/zeitenzauber-das-verborgene-tor.html

Ein Satz mit x... das war nix!

— feeling angry
Royal, Band 2: Ein Königreich aus Seide - Valentina Fast

 

 

 

 

 

Obwohl mich Band 1 nicht aus den Socken gehauen hat, möchte ich diese Reihe weiterlesen, weil ich es einfach nicht ausstehen kann, wenn eine Reihe unbeendet bleibt xD Also, vielen lieben Dank an den Carlsen Verlag für das Rezensionsexemplar! ♥


 

 

 

 


 

Titel: Ein Königreich aus Seide
Autor: Valentina Fast
Verlag: im.press
Genre: Dystopie
Format: e-book
Seitenzahl: 195
Reihe: 2/6

  

 

 

 

Die schönsten Mädchen des Landes, doch wer wird Prinzessin?

Die entscheidenden Tage des Wettbewerbs um die Gunst des unbekannten Prinzen haben begonnen. Tatyana und den anderen Mädchen wird die erste Aufgabe zugewiesen und sie erfordert nicht wenig Einfallsreichtum und Geschick. Gleichzeitig beginnen sich die vier möglichen Prinzen Abend für Abend mit jedem der Mädchen zu treffen. Die Spannung steigt. Mit wem wird wohl Tatyana ausgehen müssen? Und was, wenn er sie nicht mag? Doch dann passiert eines Nachts etwas, mit dem sie am wenigsten gerechnet hat…


Hoffnung hatte ich ja, dass dieser zweite Teil mich so richtig begeistern würde und mein inneres Fangirl aktivieren würde... das hat leider so überhaupt nicht geklappt -.-

Wie bereits im vorherigen Band war mir Tanya unsympathisch und ich konnte überhaupt nicht mir ihr fühlen. Da habe ich eher Claire alles Gute mit Fernand gewünscht, obwohl sie mich ab und an nervt, als dass ich mit Tanya mitgeschmachtet habe. Zumal jetzt endgültig alle vier Männer von meiner Zuneigungs-Liste sind... Fernand bleibt der gute Kumpel, Henry entpuppt sich, nach einer kurzen Phase, in der ich mich fast in ihn verliebt hätte, doch als nicht ganz so formvollendeter Gentleman, wie es scheint, und Philipp ist sowieso der A***. Ist einfach so. Leider!

Vermisst habe ich aber in diesem Buch wieder die Handlung, denn außer langweiliger und oberflächlicher Gespräche, viel Hin-und-her zwischen Tanya und Philipp passiert kaum etwas. Ja gut, die Prüfung am Ende, die die beiden Freundinnen aber (wie zu erwarten ^^) mit Bravur meistern.

Der Schreibstil macht das Buch auch nicht unbedingt besser, auch wenn er flüssig und leicht verständlich ist, da er -wie leider alles an dieser Reihe- nichts besonderes ist. Weder glänz er durch einen ausgeprägten Humor, Emotionalität oder gelungene Beschreibungen.

Schade, schade, schade... aus diesen Büchern könnte man so viel machen, wenn sie denn auch mehr Handlung (und Seiten!) hätten. Ich meine, was soll denn auf knappen 200 Seiten auch groß geschehen?!


Leider konnte mich auch dieser zweite Teil nicht restlos überzeugen... zu viel hin-und her ohne wirkliche Handlung :/

Dieses Cover gefällt mir nicht ganz so gut, wie das des ersten Bandes, da die Farbgebung für mich zu kitschig und mädchenhaft ist :P

Inhalt: 
Cover: 


 
 Selection (Die) Elite (Das) Licht von Aurora Märchenhaft erwählt (Die) rote Königin

^^ mit einem Klick auf die Cover gelangt ihr zu den zugehörigen Rezensionen
 
 

Die Reihe soll ja sechsteilig werden... hätte man nicht lieber drei Bände mit deutlich mehr Seiten herausbringen sollen, oder findet ihr es gut, dass es mal keine Trilogie ist?

Prinzipiell finde ich es ja schön, dass versucht wurde, keine Trilogie zu kreieren, aber das wirkt ziemlich erzwungen und weckt den Anschein, einfach nur mehr Geld verdienen zu wollen. Das will ich niemandem unterstellen, ich sage lediglich, dass einem die Idee kommen könnte. Also lieber drei gute und ausführliche, als sechs langgezogene Bände!



Quelle: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2015/09/royal-ein-konigreich-aus-seide.html

Hat Potenzial, welches leider nicht umgesetzt wurde

— feeling misdoubt
Royal, Band 1: Ein Leben aus Glas - Valentina Fast

 

 

 

 

 

 

 

Diese Reihe musste ich einfach beginnen, da ich sehen wollte, wie die Selection- Idee bei im.press umgesetzt wird :D

 

 

 

 

 

 

 

Titel: Ein Leben aus Glas
Autor: Valentina Fast
Verlag: im.press
Genre: Dystopie
Format: e-book
Seitenzahl: 197
Reihe: 1/6


 
 
 

Vier junge Männer, doch wer ist der Prinz?

Einst hatte es sich nur um eine idealistische Idee gehandelt: Viterra, das Königreich unter einer Glaskuppel, abgeschirmt von jeglichen Giftstoffen der Welt. Nun ist es der einzige Ort auf Erden, an dem die Menschen überlebt haben. Um die Bevölkerung bei Laune zu halten, findet dort alle zwei Jahrzehnte die große Fernsehshow zur Königinnenwahl statt. Aber diesmal ist alles anders. Diesmal will der Prinz ein Mädchen finden, das ihn um seiner selbst liebt. Vor den Augen des gesamten Königreichs soll die siebzehnjährige Tatyana zusammen mit den schönsten Mädchen des Landes um die Gunst vier junger Männer buhlen, von denen keiner weiß, wer der echte Prinz ist. Sie würde alles darum geben, nicht teilnehmen zu müssen. Aber auch sie kann sich dem Glanz eines Königslebens nur schwer entziehen …


 

 

Ganz ehrlich? Dieser im.press- Titel hat mich leider enttäuscht. Klar, die Idee war nicht neu und jeder assoziert sowohl das Cover als auch die Grundidee mit der Selection- Reihe (die mich übrigens auch nicht zu 100% überzeugt), aber dass dieses Buch dann so nah an besagter Reihe dran ist, war für mich ein gewaltiger Störfaktor. Aber alles der Reihe nach.

 

Zu Beginn der Geschichte habe ich noch geglaubt, dass sich alles in eine andere Richtung entwickeln würde und dass die Kuppel und der Fakt, dass sich die Mädchen zwischen vier Männern entscheiden müssen, mir dieses nervige Hin-und-her der Gefühle á la America-und-Aspen-oder-doch-Maxon ersparen würden... aber ne! Auch Tanya kann sich überhaupt nicht entscheiden, auch wenn mir von der ersten Begegnung an klar war, an wen sie ihr Herz verliert o.O

 

Und á propos Tanya und America: Letztere hat mich mit ihren unbedarften und unüberlegten Handlungen manchmal aufgeregt, aber Tanya ist noch schlimmer und hat mich zur Weißglut getrieben! Sie war unglaublich charakterschwach, kindisch und mir unsympathisch. Vielleicht kann ich aber nur diesen Typ Mädchen, der "ganz normal" ist, lieber Hosen als Kleider trägt, nicht tanzen kann und will und nicht merkt, dass sie hübsch ist, auch nicht mehr aushalten. Ich meine, warum kann ein Mädchen sich nicht auch mal bewusst sein, wie hübsch, klug oder interessant sie ist, ohne gleich die blonde Obertussi zu sein?!

 

Wahre Schönheit sieht man nicht, wahre Schönheit entspringt der Seele.

 

Leider waren auch die anderen Charaktere in meinen Augen nicht unbedingt besser. Ja, Fernand war ein echter Kumpel und Henry ein echter Gentleman, aber mir waren beide zu glatt. Ich weiß nicht, was genau mich so gestört hat, aber mir haben auf jeden Fall Ecken und Kanten gefehlt - ein Charakterzug, dass sie besonders macht. Tja, Ecken und Kanten hatte Philipp viele! Leider nur Ecken und Kanten, sodass ich ihn überhaupt nicht ausstehen kann. Dann wäre da noch Charles - ein Schürzenjäger, wie er im Buche steht... aber wenigstens hatte er eine Ausstrahlung und ist mir vermutlich der Liebste von allen. Zu den anderen Mädchen kann ich gar nicht viel sagen, außer, dass es die typischen Zicken und Tussis á la Selection sind und Claire, auch wenn sie eine liebe Seele ist, zu sehr die "typische beste Freundin", dass ich wegen ihr oft einfach nur die Augen verdreht habe.

 

Gerne würde ich jetzt sagen, dass die Geschichte es rausgerissen hat und mich absolut überzeugt hat... hat sie aber nicht. Halt! Welche Handlung??? Genau, die habe ich vergeblich gesucht und als ich gerade dachte, JETZT kommt´s, war das Buch vorbei. Einfach so.

 

Wahnsinn, gefühlt ist meine Rezension jetzt länger geworden als das Buch, hahaha! Nein, aber ich möchte trotzdem unbedingt drauf hinweisen, dass man sich bei diesem Buch seine eigene Meinung bilden sollte, da es ja recht unterschiedliche Rückmeldungen gab! Ich möchte mit dieser, zugegeben harten, Rezension auch niemanden verletzten, sondern lediglich meine Meinung darstellen ;)

 

 

Zu viel Selection- Ähnlichkeit und ansonsten von allem anderen zu wenig. Schade! Aber vielleicht überzeugen mich die weiteren Bände.

Das Cover gefällt mir außerordentlich gut, da es diesen Selection- Charme hat, nur ist mir das Mädchen (Tanya?) viel zu dünn und knochig -.-

Inhalt: 
Cover: 


 
Selection (Die) Elite (Das) Licht von Aurora Märchenhaft erwählt (Die) rote Königin
^^ mit einem Klick auf die Cover gelangt ihr zu den zugehörigen Rezensionen
 
 

Was sagt ihr, muss ein Mädchencharakter in dieser Art von Buch, in dem es um eine königliche Auswahl geht, wirklich so jungenhaft, unsicher und aus einer geselleschaftlich niedrigen Klasse sein? Oder darf es auch ein selbstbewusstes Mädchen sein, dass auch gerne Mädchen ist?

 
Ich persönlich würde mir mehr starke, selbstbewusste Mädchen wünschen, gerade als Charaktere solcher Bücher, die am Königshof spielen. Ich trage ja auch gerne Kleider, bin froh ein Mädchen zu sein, tanze gerne und halte mich nicht für hässlich - und bin trotzdem nicht überheblich und zickig... warum nicht auch in Büchern?


 

 
Quelle: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2015/08/royal-ein-leben-aus-glas.html

Bezaubernd!!!

— feeling cold
So kalt wie Eis, so klar wie Glas - Oliver Schlick

 

 

 

 

 

 

 

Als ich dieses Buch bei Skoobe entdeckt habe, MUSSTE ich es einfach lesen, da es so wunderschön war und vielversprechend klang.


 

 

 

 

 

 

Titel: So kalt wie Eis, so klar wie Glas
Autor: Oliver Schlick
Verlag: ueberreuter
Genre: Jugendbuch
Format: e-Book
Seitenzahl: 384
Reihe: /

 

 

 
 

Die achtzehnjährige Cora kommt nach dem plötzlichen Tod ihrer Mutter nach Rockenfeld, wo ihr Großvater Jacob Dorneyser lebt. In dem Dorf werden nach alter Handwerkskunst Schneekugeln hergestellt, eine Tradition, die Coras Urahn Ende des 16. Jahrhunderts begründete. Der Legende nach soll ihm vom Teufel höchstpersönlich die erste Kugel geschenkt worden sein. Fasziniert von der Kunst, kleine Welten unter Glas zu schaffen, bittet Cora ihren Großvater darum, sie auszubilden. Doch schon nach kürzester Zeit geschehen die seltsamsten Dinge. Da ist zum einen der gutaussehende, geheimnisumwitterte Niklas mit den stechend blauen Augen, zu dem sich Cora unwillkürlich hingezogen fühlt und dessen Besuche bei Jacob sie niemandem gegenüber erwähnen soll. Nachts beobachtet Cora Lichter im Wald und Schneeflocken fügen sich wie von Geisterhand vor ihren Augen zu warnenden Worten zusammen. In Cora wächst die Überzeugung, dass an der alten Legende ein Fünkchen Wahrheit haften muss. Was hat es mit der rätselhaften, ersten je geschaffenen Schneekugel auf sich?


Was für ein Buch! Die Idee, die dahinter steht, ist so einzigartig wie besonders. Schneekugeln, die so viel mehr sind als nur ein kleines Glas voll mit Glitzerschnee. Und diese wunderbare Idee wurde atemberaubend ausgeschmückt und gestaltet. Zum einen sind da liebenswürdige, vielleicht auch etwas merkwürdige, Charaktere, die man sogleich ins Herz schließt, weil sie so ehrlich, aufrichtig und freundlich sind. Oder, im Falle Elsas, so herrlich bodenständig und voller genialer Sprüche! Besonders ins Herz geschlossen habe ich auch Coras schwulen Freund, der so witzig und verrückt ist, aber auch einen sensiblen Kern hat. Ein Kerl zum Gernhaben!

 

»Egal ob Kunst oder Kitsch – jede Kugel, der es gelingt, einen Menschen zu berühren oder für ein paar Momente glücklich zu machen, ist es wert, dass sie erschaffen wird.«


Zum anderen ist da diese bezaubernde Landschaft, die düstere und melancholische Atmosphäre und ja, dieses winterliche Frösteln, dass einen während der gesamten lektüre nicht mehr loslässt, auch wenn alle am Kamin versammelt sind.

Die Geschichte ist zwar unrealistisch, aber so mystisch- schön, dass man jede Szene vor Augen hat und man stets "mit dabei" ist. So konnte ich mit Cora vor Angst schlottern, mich in Niks blauen Augen verlieren und mit Elsa mehr oder weniger leckere Weihnachtskekse futtern.

 

»Die Welt ist in ständiger Unordnung und Veränderung. Es gibt nichts, dessen man sich sicher sein kann, und die meisten Menschen wissen das sehr genau … obwohl sie nicht gern darüber sprechen. Unordnung und Dinge, die man nicht einordnen kann, machen ihnen Angst.«


Der Schreibstil war, genau wie die Grundidee, einzigartig, da er so unglaublich zart war, selbst wenn bloß Alltagsgeschehen beschrieben wurden. Zudem war er wortgewaltig und sehr bildlich, man flog nur so über die Zeilen hinweg.

Das Ende ist ein echter Showdown, voller Wendungen. Überraschungen und Ereignisse, die vielleicht im Kontrast zur bisher eher ruhigen Handlung stehen, aber gerade deshalb das ideale Ende bilden!


Bezaubernd, atemberaubend spannend und voller funkelnder Charaktere *-*

Was für ein Cover! Es ist nicht nur unglaublich passend, sondern wunderschön, einzigartig und atmosphärisch *-*

Inhalt:  
Cover: 


   Dornenherz  (Die) Liebe zu so ziemlich allem  Silberlicht
^^ mit einem Klick auf die Cover gelangt ihr zu den zugehörigen Rezensionen
 
 

Ja, es ist mitten im Sommer und ich lese schon wieder winterweihnachtliche Bücher :´D Macht ihr das auch manchmal? Im tiefsten Winter Sommerbücher lesen oder am sommerlichen Strand Weihnachtsbücher?

Ich mache das nicht bewusst, aber wenn mir im Sommer ein winterliches Buch (oder umgekehrt ^^) unterkommen sollte, dann lese ich es auch dann.

 


 

 

 

 

 

 

Quelle: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2015/08/so-kalt-wie-eis-so-klar-wie-glas.html

I ♥ Don Qui!

— feeling happy
Don Quixote - Henry Brook

 

 

 

 

 

 

Eigentlich wollte ich Don Quijote (im Englischen aus irgendeinem Grund mit "x") schon lange lesen, aber shame on me, ich habe es nie geschafft, bis wir im Englischunterricht eine Summer-reading-list bekommen haben, auf der Don Quixote mit drauf war...


 

 

 

 


Titel: Don Quixote
Autor: Miguel de Cervantes Saavedra
Verlag: Usborne Classics
Genre: Roman
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 160
Reihe: /

  

 

 

 

Wer kennt sie nicht - den verrückten Ritter Don Quijote und seinen einfältigen Knappen Sancho Pansa. Die beiden ziehen aus, um edle Taten zu vollbringen. Doch dabei geraten sie immer wieder in haarsträubende Konflikte mit der Wirklichkeit - wie in ihrem berühmtesten Abenteuer, dem legendären Kampf gegen die Windmühlen …


Dieses Buch habe ich von der ersten Seite an geliebt, da mir sowohl Don Qui (ich kürze ihn mal ab, um nicht ständig den xy- Konflikt zu haben :D) als auch Sancho sympathisch waren. Auf ihre Art und Weise waren beide liebenswürdig und ja, auch klug. Ich meine, Don Qui bemerkt viele Dinge, die sich vielleicht nicht genau so abspielen, aber dafür kritisiert er treffsicher, was in der Welt falsch läuft. Sancho ist im Gegensatz zu ersterem ziemlich leichtgläubig und nun ja, erscheint recht blöde, aber dennoch ist er es nicht - er ist eben praktischer und schafft es immer, irgendwie zu überleben.

 

»Rest in Peace, noble Don Quixote. May the questing be good and the adventures to your liking…«

 

Aber die Gesellschaftskritik war, wie auch das Vorwort besagt, nicht unbedingt das Hauptaugenmerk des Autors, sondern eine entspannende und humorvolle Geschichte zu schreiben, die den Leser in das Spanische Castilia - La Mancha entführt. Und wie ihm das gelungen ist!!! Besagter Humor hat mich köstlich unterhalten, ich habe öfters lachen und schmunzeln müssen und die mehr oder weniger bekannten Abenteuer unseres Don haben mir mehr als gefallen ♥

Wen also die Länge der Ursprungsfassung (2x um die 600 Seiten) abschreckt, der sollte sich nicht scheuen, zu einer gekürzten Kindervariante zu greifen... absolute Leseempfehlung!


Warum nur habe ich so lange gewartet, »Don Quijote« zu lesen??? Spannend, humorvoll, berührend und doch auch ernst und realitätsnah!

Das Cover ist unglaublich passend, zeigt es doch den Don, samt Rocinante und den weltberühmten Windmühlen, und vermittelt gleichzeitig ein Spanien- Gefühl *-*

Inhalt: 
Cover: 


 
   (Das) Vermächtnis von Granada
^^ mit einem Klick auf die Cover gelangt ihr zu den zugehörigen Rezensionen
 

Klassiker... verstaubt, uralt und total unmodern oder doch besondere Werke, in denen man unsere heutige Zeit (wieder)entdecken kann?

Ich habe noch nicht all zu viele wirklich alte Klassiker gelesen, außer der Schulliteratur, habe das aber auf jeden Fall noch vor - insbesondere Jane Austen & Co, sowie Shakespeare!




Quelle: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2015/08/don-quixote.html

Kompliziert aufgebaut!

— feeling what?!?
Neumondschatten - Stefanie Hasse

 

 

 

 

 

 

Dank Skoobe konnte ich nun auch dieses Buch von Stefanie Hasse lesen und kann nun stolz sagen, dass ich alle, momentan veröffentlichen, Werke von ihr gelesen habe :)

 

 

 

 

 

 

 


Titel: Neumondschatten
Autor: Stefanie Hasse
Verlag: Amrûn
Genre: Fantasy
Format: e-book
Seitenzahl: 350
Reihe: /

 





Eine Liebe, getrennt von dunklen Mächten, ein Kampf, der das Ende der Welt bedeuten könnte … Ein seelenloser Schatten besetzt Jeremys Körper und bringt ihn an den Rande des Todes. Um ihn zu retten, muss der Skouro vernichtet werden. Seine große Liebe Ella stellt sich der Herausforderung. Sie absolviert die Ausbildung zur Jägerin und lernt, ins Schattenreich überzutreten - doch sie ahnt nicht, wer ihre Gegner wirklich sind.


Wie bereits erwartet war auch dieses Buch -ganz im Stil von Stefanie Hasse- aus vielen Perspektiven geschrieben, die sich schnell abwechseln. Damit habe ich grundsätzlich keinerlei Problem, nein ich mag es sogar, weil es spannend für den Leser ist, mehr zu wissen als manche Charaktere, aber weniger als andere. Nur leider fehlte mir eine klare Unterteilung dieser Sprünge, sodass man manchmal erst nach einigen Sätzen merkte, wer hier eigentlich berichtet.

Die Geschichte als solches war grandios... wo nimmt die Autorin bloß so viele geniale Ideen her???

Nur leider kommt auch hier wieder ein "aber", denn stellenweise war mir richtig die Leselust abhanden gekommen, da ich überhaupt keinen Durch- und Überblick mehr hatte, wer hier was wann und warum tut. Die Charaktere wissen etwas bereits und ich als Leser dachte immer "hä, habe ich das jetzt überlesen?!". 20 Seiten später folgte dann zwar meist die Aufklärung - inklusive eines neuen Rätsels.

Schade, dass das Buch so kompliziert und unübersichtlich war und gerade gegen Ende zu wirr, zu vielist. So wurden zwar im Epilog noch ein paar Fragen gelöst, aber etwas unbefriedigend war es dann doch, das alles so abrupt endete.

*SPOILER* Verwundert hat mich ja auch, dass die "Böse" all dieses Grauen und Schrecken nur angerichtet hat, wegen ihrer Liebe zu Skia... irgendwie bin ich der Auffassung, dass die Bösen nicht lieben können? Weil sie ja dann quasi wieder "Gute" sind?! *SPOILER ENDE*

(show spoiler)

Eine Wahnsinnsidee, aber so kompliziert aufgebaut, dass mich manchmal sogar die Leselust verlassen hat. ;)

Das Cover gefällt mir gut, denn es ist stimmig und voller Atmosphäre und bringt diese düstere Grundstimmung perfekt rüber!

Inhalt: 
Cover: 


Hier gelangt ihr übrigens zur Seite der Autorin, die es (ich weiß nicht wie!) neben dem Schreiben auch noch schafft, einen wunderbaren Blog zu betreiben.
 
 
   Dance of Shadows - Tanz der Dämonen (Der) schwarze Skarabäus
^^ mit einem Klick auf die Cover gelangt ihr zu den zugehörigen Rezensionen
 
 

Mal eine Frage, die nichts direkt mit dem Buch zu tun hat... ich habe (mal wieder) ein neues Rezensionen- Layout, da ich bei der lieben Sandra ganz tolle Tutorials gefunden habe.

Gefällt euch der Aufbau? So mit einem Foto statt Collage und dem Kasten um die Informationen (den könnt ihr nur auf meinem Blog sehen)?

 

 

 

Quelle: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2015/08/neumondschatten.html

Ich lese gerade

Die Magie der tausend Welten: Die Begabte - Roman
Trudi Canavan
Bereits gelesen: 23/672 pages
Unvergolten
Chris Karlden
Bereits gelesen: 10/336 pages
Das Labyrinth Der Rosen
Titania Hardie, Anke Caroline Burger
Bereits gelesen: 328/514 pages