Marysol

Bücher sind Schokolade für die Seele

Leseeindruck...

— feeling alien
Obsidian: Daemon & Katy. Verloren - Jennifer L. Armentrout, Anja Malich

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Countdown für Origin läuft, da kommt dieses eShort zur rechten Zeit! ♥


 

 

 

 

 

 

 

 

Titel: Daemon & Katy - Verloren
Autor: Jennifer L. Armentrout
Verlag: Carlsen
Genre: Jugendbuch
Format: eShort
Seitenzahl: 11
Reihe: /
 
 
 
 
 

Wie erlebt Daemon das atemlose Finale von »Opal- Schattenglanz«? 

»Ich saß fest und konnte mich nicht mehr bewegen. Meine Arme reagierten nicht. Jemand packte mich von der Seite, aber ich fühlte nichts. Ich glaubte immer noch zu schreien, doch meine Stimme war fort. Daemon war fort.«


Auch bei diesem eBook lohnt sich eine Rezension nicht, weshalb es wieder einen Eindruck gibt ;)

Leider hat mir dieses eShort nicht ganz so gut gefallen, wie die vorherigen, da Daemons Emotionen weniger deutlich vermittelt wurden und die Szene als solches aus Katys Perspektive deutlich dramatischer ist ^^

Dennoch wieder ein nettes Leseschmankerl, dass für jeden Fan ein MUSS ist ;)


Nicht ganz so überzeugend und packend wie die vorherigen, aber dennoch ein schöner Einblick in Daemons Kopf ;)

Zum Cover gibt es nicht allzu viel zu sagen - es gefällt mir ;)

Inhalt: 
Cover: 


 
Obsidian - Schattendunkel Daemon & Katy - Die erste Begegnung Onyx - Schattenschimmer Daemon & Katy - Wahnsinnig und verrückt Opal - Schattenglanz
^^ mit einem Klick auf die Cover gelangt ihr zu den zugehörigen Rezensionen
 

Habt ihr schon gehört? Im Winter 2016 erscheint Oblivion. Lichtflüstern – die Geschichte aus Daemons Perspektive!

Hurraaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa!!!





 

 

 

Quelle: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2015/11/daemon-katy-verloren.html

Wellen der Langeweile!

— feeling angry
Die Zeitlos-Trilogie, Band 2: Die Wellen der Zeit - Sandra Regnier

 

 

 

 

 

Enttäuscht vom ersten Band aber hoffnungsvoll, dass es in diesem zweiten Teil besser werden würde, bin ich an dieses Buch gegangen... Danke lieber Carlsen Verlag für das Rezensionsexemplar! ♥


 

 

 

 

 


Titel: Die Wellen der Zeit
Autor: Sandra Regnier
Verlag: Carlsen
Genre: Jugendbuch
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 464
Reihe: 2/3

 

 

 

 

Das Sternbild des Großen Hundes verheißt seit jeher nichts Gutes. Jetzt funkelt es über dem Steinkreis von Lansbury und das bedeutet höchste Gefahr. Die Erde dreht sich immer langsamer und ausgerechnet Meredith soll verhindern, dass sie gänzlich stehenbleibt. Eindeutig zu viel für eine normalsterbliche Schülerin. Zum Glück kann ihr der attraktive Brandon dabei helfen, Zeit und Raum wieder ins Gleichgewicht zu bringen, wie es sich für einen ehemaligen Ritter gehört. Doch Meredith kann in seiner Gegenwart einfach keinen klaren Gedanken fassen …

 

 

... und wurde tatsächlich positiv überrascht, denn dieses Mal hat mir das Lesen dann doch mehr Spaß gemacht, da die Sätze weniger konstruiert wirkten und die Geschichte flüssiger verlief. Doch was genau meine ich mit "die Geschichte verlief flüssiger"? Dass es weniger auf-und-ab gab, sondern kontinuierlich... langweilig blieb! Denn bis auf Meredriths Schwärmerei für Brandon passiert einfach mal gar nichts. Der Clifhanger vom letzten Band wird vollkommen unspektakulär aufgelöst und damit ist die einzige wirkliche Gefahrensituation des Buches schnell überwunden.

Bleiben an die 400 Seiten, auf denen jede Figur die Chance hatte, seinen oberflächlichen, unsympathischen und absolut uninteressanten Charakter zu präsentieren. Meredith konnte Brandon anschmachten, der sich wie der letzte A*** benehmen und rumflirten, Elizabeth konnte den Leser (und die Anderen!) wieder zur Weißglut treiben und so eklig zu Meredith sein, dass man fast Mitleid hatte, Colin konnte prima den beleidigten besten Freund spielen... und so weiter und so fort! Leider gibt es nicht einen Charakter, den ich wirklich mag. Colin ist mir wohl noch am sympathischsten, auch wenn ich seine eingeschnappte-Leberwurst-Nummer mehr als unnötig fand und ich enafch nicht nachvollziehen kann, was er an Elizabeth findet?! Ich hatte ihn doch für intelligenter gehalten, als auf ein umwerfendes Äußeres hereinzufallen!

Tja und so dümpelt alles so vor sich hin, und trotz eines kurzen Zeitsprunges und Flashbacks erfahren wir leider immer noch nichts über die ganze Zeitreisegeschichte oder die magischen Kräfte oder die damit verbundene Aufgabe, Man weiß noch nicht mal, wer genau welche Fähigkeiten hat und Meredith sträubt sich leider auch gegen alles, was nicht mit Brandons Lippen auf ihren endet -.-


Besser als gedacht, doch die Charaktere bleiben oberflächig und unsympathisch und Handlung findet nicht so wirklich statt -.-

Das Cover bleibt schlicht, aber dafür passen beide Bücher im Regal schön zueinander :) Nur was genau Blätter mit der Geschichte zu tun haben, ist mir noch schleierhaft...

Inhalt: 
Cover: 


 Saphirblau Smaragdgrün
^^ mit einem Klick auf die Cover gelangt ihr zu den zugehörigen Rezensionen


Wie seht ihr das - müssen Cover zum Buch passen? Oder nur zum Genre? Oder können sie gar vollkommen zusammenhangslos sein?

Ich bin zwar generell immer offen für Neues, aber Cover sollten sowohl zum Buch als auch zum Genre passen, da sie ja oft der Grund sein, warum man ein Buch überhaupt in die Hand nimmt. Wenn ein Cover schon "Krimi" schreit, dann ist das eh nichts für mich ^^

 

 

 

 

 

 

Quelle: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2015/11/die-wellen-der-zeit.html

Leider absolut enttäuschend!

— feeling dribble
Die Zeitlos-Trilogie, Band 1: Das Flüstern der Zeit - Sandra Regnier

 

 

 

 

Schon viel zu lange liegt diese signierte Errungenschaft der Leipziger Buchmesse auf dem SuB und dementsprechend euphorisch war ich, als ich es endlich aufgeschlagen habe!


 

 

 

 

 

 

Titel: Das Flüstern der Zeit
Autor: Sandra Regnier
Verlag: Carlsen
Genre: Jugendbuch
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 400
Reihe: 1/3

 

 

 

 

Platzregen und Sturmwinde gehören für die englische Kleinstadt Lansbury und damit für die 17-jährige Meredith zum Alltag. Doch diese Gewitternacht ist anders. Unheimliche Kornkreise tauchen am Ortsrand auf, unerwartete Gestalten suchen Lansburys Steinkreis heim und dann ist da noch Merediths bester Freund Colin, der sie genau in dieser Nacht küsst, und mit dem nun nichts mehr so ist, wie es war. Irgendetwas ist in jener Nacht passiert, irgendetwas, das Zeit und Raum kurzfristig aufgehoben hat. Und ausgerechnet Meredith ist der Schlüssel zum Ganzen...


Was war das denn? Nachdem ich diesen Monat bereits einen Carlsen- Flop hatte, habe ich mich so auf dieses Buch gefreut, da ich mir sicher war, es würde mir gefallen! Doch leider war dem überhaupt nicht so...

So spannend die Geschichte zu Beginn noch scheint, so schnell flaut die Spannung dann auch ab, weil einfach nichts passiert. Immer mal wieder ein paar Andeutungen von Magie und Zeitsprüngen, Visionen oder magischer Kräfte, aber ansonsten nur langweiliges College- Leben voller Zickereien, Hausaufgaben, Klausuren und Schulgetratsche. Hier hätte ich mir viel mehr erhofft! Intensives Magietraining, Vorbereitung auf einen "Kampf gegen das Böse" (und nicht nur ein kleines Handgemenge am Ende!) und vor allem Klarheit warum, wie und wer durch die Zeit springen kann... dass Elizabeth und Brandon nicht aus unserer Zeit stammen, war ja schnell klar, nur ihr Daseinsgrund wurde nicht mal angekratzt!

Leider wurde ich auch mit keinem der Charaktere warm, waren sie doch sehr oberflächig und ohne viel Tiefgang, wirkten gar wie die typischen, langweiligen Amerikanerjugendliche ^^ Ich meine die Clique bestand aus einer Streberin, einem Playboy, einer Tussi, einer Verrückten und einem "besten Freund"... *gähn* Und dann noch unsere Zeitreisenden! Brandon mag zwar gutaussehend sein, aber er ist sich dessen einfach zu bewusst und wirkt einfach nur arrogant -.- Dem setzt die unausstehliche Elizabeth aber die Krone auf: hochnäsig, eingebildet, zickig und überheblich. Ich kann sie überhaupt nicht leiden und sie versaut mir jede Szene, in der sie auftritt! *grrrh*

Positiv aufgefallen ist mir Sandra Regniers Schreibstil, der, bis auf ein paar Ausnahmen, an denen die Sätze konstruiert und extrem gewollt wirkten (Was soll eigentlich "Die Ruine wirkte wie die Rückspultaste eines DVD- Players mit Bild" heißen???!), flüssig und angenehm zu lesen war. So kam ich trotz inhaltlicher Probleme verhältnismäßig schnell durch das Buch ^^

Gegen Ende nimmt die Geschichte Fahrt auf und endet in einem Cliffhanger, doch diese "Action" wirkte an den Haaren herbeigezogen und änderte nichts an der bis dahin unspektakulären Handlung ohne Handlung :/

Würde der zweite Band nicht bereits als Rezensionsexemplar hier liegen, hätte ich das Buch wahrscheinlich abgebrochen und wenn nicht, dann hätte ich zumindest nicht weitergelesen... so bekommt die Geschichte noch eine zweite Chance!


Hat mich leider gar nicht überzeugen können - langatmig, unspektakulär und mit äußerst flachen, gar oberflächlichen, Charakteren :/

Die Eichelhäherfeder, die für Colins selbstloses Versprechen steht, kommt auf dem sonst eher unspektakulären Cover schön zur Geltung. (Ironischerweise ist der Inhalt des Buches genauso eintönig und unspektakulär wie sein Cover xD)

Inhalt: 
Cover: 


 
Saphirblau Smaragdgrün
^^ mit einem Klick auf die Cover gelangt ihr zu den zugehörigen Rezensionen
 
 

Habt ihr sonst schon Bücher von Sandra Regnier gelesen? Wie haben die euch so gefallen? Denkt ihr, sie könnten mir gefallen, obwohl ich dieses Buch gar nicht mochte?

Ich liebäugele nämlich schon eine Weile mit der Lilien- Dilogie und manchmal ist es ja so, dass einige Bücher von einem sonst tollen Autor nicht so klasse sind...




NACHTRAG: Dass ich dieses Buch mit der Edelstein- Trilogie vergleiche hat nichts damit zu tun, wie ich die Reihe fand (denn ich habe sie geliebt!), sondern nur damit, dass das Konzept ähnlich ist: Zeitreisende- Magie- unbekannter Böse- eingebildeter Junge ;)


 

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2015/11/das-flustern-der-zeit.html

Solide Fortsetzung!

— feeling smile
Die 100 - Tag 21 - Kass Morgan, Michaela Link

 

 

 

 

 

Ich bin ja so ziemlich die Einzige, die die Serie nicht guckt, aber dafür habe ich jetzt den zweiten Band gelesen und muss zugeben, dass einige Szenen bestimmt in Filmvariante noch eindrucksvoll sind o.O Vielen Dank an den Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar ;)


 

 

 

 

 

 

Titel: Tag 21
Autor: Kass Morgan
Verlag: Heyne fliegt
Genre: Dystopie
Format: Broschüre
Seitenzahl: 320
Reihe: 2/3
 
 
 
 
 
 

Seit Jahrhunderten hat kein Mensch mehr einen Fuß auf die Erde gesetzt – bis jetzt 100 jugendliche Straftäter wurden aus dem Weltraum entsandt, um die Erde nach einer Nuklearkatastrophe erneut zu besiedeln. Eine völlig entvölkerte Erde – das dachten sie. Falsch gedacht. Komplett überraschend wird das Camp der Jugendlichen von Erdgeborenen überfallen - ein Kampf auf Leben und Tod beginnt. Wells versucht, die Überlebenden in Sicherheit zu bringen, muss aber gegen Anfeindungen aus der eigenen Gruppe kämpfen. Bellamy ist währenddessen auf der verzweifelten Suche nach seiner Schwester Octavia, die spurlos verschwunden ist. Die mutige Clarke, die in ihren Gefühlen zwischen ihm und Wells schwankt, hilft ihm dabei - und stößt auf ein grässliches Geheimnis. Gleichzeitig droht auf den Raumschiffen der Sauerstoff auszugehen. Das Überleben der Menschen hängt am seidenen Faden.


Was diese Dystopie auszeichnet, ist der völlig neue Aufbau, Denn sonst gibt es in Dystopien eine vermeintliche "sichere" Welt, die aber von der Regierung kontrolliert und manipuliert wird und gegen die sich Widerstand erhebt. Bei "Die 100" geht es jedoch nicht um einen direkten Widerstand sondern vielmehr um das Neuentdecken und Wiederbesiedeln der Erde nach einem nuklearen Krieg. Als solches gar nicht so weit hergeholt!

Wie bereits im ersten Band fliegt man nur so durch die Seiten, gerade weil man vier Perspektiven, zwei Orte und zwei Zeitstränge hat und so hin und her springt. Mich stört das nicht im Geringsten, im Gegenteil: So wird das Buch spannender, da weniger interessante Passagen oder Rückblicke so schnell von handlungsreicheren Szenen abgewechselt werden und man durch die kurzen Abschnitte zudem noch motivierter ist, weiter zu lesen. (Wer kennt das nicht "Ach, nur noch ein Abschnitt. Okay, noch einer. Aller guten Dinge sind drei! Na jetzt kann ich die letzten 50 Seiten auch noch beenden!)

Auch wenn auf emotionaler Ebene noch einiges passiert, kommt das Buch mit deutlich weniger "Gefühlsdramatik" aus und fokussiert stärker auf das eigentliche Geschehen. Im Gegensatz zum ersten Teil ist dieses Buch auch gewaltgeladener, aber im angemessenen Rahmen.

Gegen Ende, als sich die gesamte Situation endlich etwas entschärft und Ruhe aufkommt *waaahm* haut Kass Morgan einen richtig fiesen Cliffhanger ein, bei dem man unwillkürlich anfängt, einen Countdown für Band 3 zu starten :D


Solider zweiter Band der Trilogie, der neugierig auf das Finale macht und mit weniger Drama als der vorherige Band auskommt ;)

Das Cover passt zwar gut zum Buch, wirkt aber auf mich eher wie die Serienwerbung als ein wirkliches Cover... da hätte man sich noch ein bisschen mehr Mühe geben können ^^

Inhalt: 
Cover: 


 
Die 100 (Die) Ankündigung (Das) Lied vom Oxean
^^ mit einem Klick auf die Cover gelangt ihr zu den zugehörigen Rezensionen
 

Guckt ihr die Serie? Wie findet ihr sie so? Und würdet ihr sie jemandem empfehlen, der sonst keine Serien guckt? *hustichhust*

Ich habe ja gehört, dass die Serie ganz anders sein soll als die Bücher, was mich aber nicht allzu sehr stören würde, wenn sie sonst spannend ist...


 

 

 

 

 

 

Quelle: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2015/11/die-100-tag-21.html

Leseeindruck...

— feeling bloody
Der Gesang der Königin - Victoria Aveyard

 

 

 

 

 

 

 

Als mich die E-Mail des Carlsen Verlag mit der Zusatzkarte und diesem eShort erreichte, habe ich mich erstmal riesig gefreut - danke Carlsen!!! ♥


 

 

 

 

 

Titel: Der Gesang der Königin
Autor: Victoria Aveyard
Verlag: Carlsen
Genre: Dystopie
Format: eShort
Seitenzahl: 72
Reihe: /
 
 
 
 
Eine Geschichte aus der Welt der Roten Königin. 
 
Ausgerechnet ein Tagebuch! Die junge Silber-Adlige Coriane repariert lieber defekte Geräte als über ihre Gefühle zu schreiben. Aber als sie am Hof Kronprinz Tiberias trifft, ist das Buch ihre Rettung. Wem sonst soll sie erzählen, was sie beschäftigt – und was ihr Angst macht. Denn es gibt Silberne, die sich in ihre Gedanken schleichen. Und die nicht wollen, dass Coriane die zukünftige Königin wird.
 
 
Für eine Rezension ist das Büchlein einfach zu kurz, daher "nur" ein kleiner Eindruck ;)
 
Auf den wenigen Seiten schafft es Victoria Aveyard wieder, ihre Leser mit ihrem Schreibstil zu fesseln. Nur hat sie dieses Mal nicht wirklich etwas zu erzählen, denn Corianes Leben ist weder besonders aufregend noch trägt sie zur eigentliche Geschichte um Mare bei. Auf Grund der Kürze konnte ich mich auch nicht wirklich in Coriane hineinversetzen, bevor sie das Ende erlebte, dass allen Lesern von "Die rote Königin" im Gedächtnis geblieben ist... leider wird auch hier keine definitive Erklärung geliefert.
 
 

Weder unbedingt notwendig noch besonders aufschlussreich. Trotzdem eine nette Geschichte für zwischendurch ;)

Das sonst so stimmige Cover, im Stile des ersten Bandes, wird leider etwas "zerstört" durch das Buch, dass aussieht wie ein besonders unschöner Sticker :/

Inhalt: 
Cover: 


 
 (Die) rote Königin Arbitrium - Was immer du willst Vollkommen
^^ mit einem Klick auf die Cover gelangt ihr zu den zugehörigen Rezensionen
 
Habt ihr das eShort/ den ersten Band der Reihe schon gelesen? Haben sie euch gefallen?
 
"Die rote Königin" würde ich uneingeschränkt weiterempfehlen, dass eShort lohnt seinen Preis nicht wirklich, da es der eigentlichen Geschichte nichts beiträgt.



 

 

 

 

 

 

 

Quelle: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2015/11/der-gesang-der-konigin.html

Über(welt)tigend!!!

— feeling amazing
Die Dreizehnte Fee: Entzaubert - Julia Adrian

 

 

 

 

 

Diesen zweiten Band von Julia Adrian habe ich sehnsüchtig erwartet und umso mehr hat es mich gefreut, dass sie nun sogar ein Verlagszuhause gefunden hat! Vielen lieben Dank an den Drachenmond Verlag für das tolle Rezensionsexemplar (sogar signiert!!!) ♥♥♥

 

 

 

 

 

 

Titel: Entzaubert
Autor: Julia Adrian
Verlag: Drachenmond Verlag
Genre: Märchenadaption
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 220
Reihe: 2/3

 

 

 

 
 
 

Ich bin der Anfang, ich bin das Ende.

Fünf Feen fielen unter dem Schwert des Hexenjägers. Jetzt ist es die Königin, die er jagt. Im hohen Norden sieht die Dreizehnte Fee dem Urteil der verbliebenen Schwestern entgegen. Und nur eine weiß das Ende, doch ihre Macht schwindet und mit ihr die einzige Chance das Rätsel um die Erweckung der gefährlichsten aller Feen zu entschlüsseln.

Sieh hin, flüstert die Königin. Lerne, was es heißt, mich zu betrügen!


Wow, einfach nur wow! Der erste Band hat mich bereits begeistern können und dementsprechend waren die Erwartungen hoch - doch Julia Adria konnte diese mehr als erfüllen, denn sie schreibt wie keine zweite. Kurz. Abgehackt. Oft brutal und blutig. Und dennoch wunderschön, berührend, romantisch, prickelnd und so traurig! Sie legt eine atemberaubende Achterbahn der Gefühle hin, bei der man teils mitleidet, sich aufregt, bangt und schimpft. So erscheinen die Feen in einem Moment gütig, gar menschlich, um dann wieder ihr abstoßendes Gesicht der Brutalität zu zeigen. Ähnlich wie der Hexenjäger, der noch immer namenlos ist, und dennoch nicht nur das Herz von Lilith erobert!

Doch nicht nur mit Worten weiß die Autorin zu spielen, auch Märchen und Legenden verwebt sie gekonnt miteinander, sodass eine einzigartige und zugleich beängstigende Welt voller Magie, Märchen und Fantasie entsteht, in der nichts ist, wie es scheint. Denn nicht einmal die Königin oder die Feenmutter sind nur Herrscherin, auch sie wissen nicht alles und entdecken Facetten an sich, mit denen sie nie gerechnet hätten...

Während des Lesens kommt man nicht viel zum Denken, da man gefangen ist in der Welt der Feen, aber im Nachhinein frage ich mich, wer wohl häufiger überrascht wurde: Die Charaktere oder ich! Denn die Spannung flaut nie ab, werden doch laufend Geheimnisse ausgegraben, die lange vergessen waren, und neue Fragen entstehen, während die Feen um ihr Leben fürchten müssen. Denn nicht nur der Hexenjäger ist ihnen auf der Spur...

Auch dieser schmale Grat zwischen Gut und Böse, den nicht nur Lilith entlang wandelt, zwischen Vergebung und Rache, Liebe und Hass, Gewalt und Fürsorge ist beeindruckend und überwältigend geschildert.

DIESES BUCH MUSS EINFACH JEDER LESEN, DENN ES IST SO VIEL MEHR ALS NUR EINE MÄRCHENADAPTION!!! ♥♥♥


Was für eine überwältigende Gratwanderung zwischen  Liebe und Gewalt, Vergebung und Rache! Eine düster- geniale Märchenadaption, die einfach jeder lesen sollte, nein MUSS!

Das Cover strahlt wiedereinmal etwas Magisches und Märchenhaftes, aber auch sehr Düsteres, gar Bedrohliches aus und sieht daher nicht nur umwerfend aus, sondern passt auch ideal zum Inhalt des Buches *-*

Inhalt:  
Cover: 


(Die) dreizehnte Fee - Erwachen Herzkönigin (Der) schwarze Skarabäus Zwischen Schnee und Ebenholz Zwischen Blut und Krähen
^^ mit einem Klick auf die Cover gelangt ihr zu den zugehörigen Rezensionen


Lest ihr gerne Märchenadaptionen? Wenn ja, welche gefallen euch besonders gut?

Ich vermute ja mal, dass ihr alle die Lunar- Chroniken nennen werdet und total entsetzt sein werdet, wenn ich sage, dass ich diese noch nicht gelesen habe und es nicht mal vorhabe :D Für mich ist Julia Adrians Märchenadaption mit Abstand die beste ;)


 

 

 

 

 

 

 

Quelle: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2015/11/die-dreizehnte-fee-entzaubert.html

Genau, wie erhofft!

— feeling big smile
Die Sehnsucht des Vorlesers: Roman (dtv premium) - Jean-Paul Didierlaurent, Sonja Finck

 

 

 

 

 

 

Nominiert für den diesjährigen LB- Leserpreis und international gefeierter Roman... und weil auch für mich das Vorlesen bzw. Vorgelesen-Bekommen etwas einzigartiges und magisches ist, musste ich dieses Buch unbedingt lesen. Danke an den dtv Verlag für das Rezensionsexemplar ♥

 

 

 

 

 

 

Titel: Die Sehnsucht des Vorlesers
Autor: Jean-Paul Didierlaurent
Verlag: dtv
Genre: Roman
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 224
Reihe: /
 
 
 
 
 

Die hinreißende Geschichte zweier liebenswerter Außenseiter ... und vielleicht der Beginn einer großen Liebe. 

Guylain Vignolles liebt Bücher und hasst seinen Job in einer Papierverwertungsfabrik. Darum liest er jeden Morgen auf dem Weg zur Arbeit im Regionalzug um 6 Uhr 27 laut ein paar Seiten vor, die er am Tag zuvor der Schreddermaschine entrissen hat: sein ganz persönlicher Akt der Rebellion gegen die Vernichtung von Literatur. Eines Tages entdeckt er im Zug einen USB-Stick, auf dem das Tagebuch einer jungen Frau gespeichert ist. Tief bewegt liest er nun ihre Geschichten vor - und der Zauber springt auch auf die Mitreisenden über. Viel wichtiger aber noch: Die Geschichten verändern Guylains Leben von Grund auf. Er muss diese Frau finden!


Ich habe bereits eines der "literarisch wertvollen" Bücher des dtv- Verlags gelesen und war dann etwas enttäuscht, weil es mir einfach zu viel des Guten war. Dieses Mal war ich vorbereitet und erwartete lediglich eine schöne Geschichte, nicht aber ein literarisches Meisterwerk á la "Die Liebe zu so ziemlich allem".

Und das war gut so! Denn durch meine nicht ganz so hohen Erwartungen konnte mir dieses Buch ein paar schöne Lesestunden bescheren und mir einige Male ein Lächeln aufs Gesucht zaubern. Denn so skurril Charaktere und Setting sein mögen, so liebenswert ist Guylain mit seinen Marotten (und seinem Goldfisch!) doch. Gerade weil er etwas exzentrisch ist, schließt man ihn ins Herz und wünscht ihm, dass er seine Liebe finden wird. Und wenn es die Klofrau ist.

Besonders gut hat mir an diesem Buch gefallen, dass es dem Autor (warum haben alle in und um dieses Buch so komplizierte Namen?!) gelungen ist, die Liebe zum geschriebenen Wort, zu Büchern, abe rauch zum Vorlesen zu vermitteln. Obwohl ohne Zusammenhang und auch nur ausschnittsweise, so konnten Guylains Texte die Magie der Worte verbreiten, ohne dabei zu dick aufzutragen. Und auch Guylains Freund, der Wärter, verstand es, die Lieb zu Büchern, oder eben zu klassischen Dramen, zu illustrieren. Mich hat so richtig die Lust gepackt, einen Shakespeare Klassiker zu schnappen :D

Auch wenn ein klares Ende mit Paukenschlag ausbleibt und das Buch allgemein leise und handlungsarm ist, verbreitet es doch Hoffnung und Lebensfreude!


Genau das, was ich mir erhofft habe - eine kurzweilige, aber wunderschöne Geschichte, mit der man aus dem grauen Alltag entfliehen kann

Das Cover ist nicht nur sehr elegant und schön, sondern vermittelt wunderbar die leise Atmosphäre des Buches (und erinnert mich an die Szene, wo Forrest Gump auf den Bus wartet!). Haptisch ist das Buch auch ein Highlight, fässt es sich doch an wie ganz viele dicke Papierseiten *-*

Inhalt: 
Cover: 


Don Quixote Dornenherz Drei auf Reisen (Das) Glück der Worte (Die) Liebe zu so ziemlich allem (Die) Mechanik des Herzens
^^ mit einem Klick auf die Cover gelangt ihr zu den zugehörigen Rezensionen
 
 
 
"Litrarisch wertvolle" Bücher sind für mich immer ein Balanceakt zwischen künstlich- inszeniert und grandios- geschrieben... und für euch?
 
Quelle: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2015/11/die-sehnsucht-des-vorlesers.html

Leider nicht wie erhofft!

— feeling angry
Der Duft der Träume: Roman (Allgemeine Reihe. Bastei Lübbe Taschenbücher) - Care Santos, Stefanie Karg

 

 

 

 

 

Dieses Buch durfte ich in der Baste Lübbe- Lesejury vorablesen. Während der Zeit herrschte ein reger Austausch in dieser Leserunde, den ich sehr genossen habe. Danke Bastei Lübbe, dass ich mitlesen durfte!


 

 

 

 

 

 


Titel: Der Duft der Träume
Autor: Care Santos
Verlag: Bastei Lübbe
Genre: Historisch
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 480
Reihe: /
 
 
 

 

 

 
 
 

Sara, Inhaberin einer Confiserie mit langer Familientradition, ist in ganz Barcelona bekannt für ihre süßen Kreationen. Für Aurora, Dienstmädchen im 19. Jahrhundert, ist Schokolade ein unbezahlbarer Luxus. Und Mariana versucht im 18. Jahrhundert die Schokoladenproduktion ihres verstorbenen Mannes fortzuführen. Was die drei Frauen verbindet? Ihr Wohnort Barcelona. Ihre Liebe zur Schokolade. Und ein Krug aus feinstem weißen Porzellan, der über die Jahrhunderte von Hand zu Hand gewandert ist.

 

Dies war mein erstes Buch von Care Santos, wobei "Die Geister schweigen" noch bei mir auf dem SuB liegt, Dementsprechend gespannt war ich auf diese Geschichte. Zumal sie in Barcelona, meiner Herzensstadt, spielt und es um Schokolade geht!!!

Der Schreibstil von Care Santos sagt mir persönlich sehr zu, wobei man ihre vielfältigen Mittel wirklich mögen muss - Teile der Geschichte werden in Briefen geschildert, andere in Drama- Form, wieder andere scheinen aus der Sicht der Protagonistin zu sein und ein anderer Part wird der Protagonistin erzählt.

Das Lesen des Buches hat mir viel Spaß gemacht, da es stets spannend blieb und der Schreibstil trotz allem gut und leicht zu lesen war. Nur habe ich mich während der gesamten Lektüre, und auch jetzt noch, gefragt, worum es denn eigentlich geht. Im Prinzip werden die Geschichten von allen Besitzern der Schokoladenkanne erzählt, aber das war´s dann auch schon. Kein wirklicher roter Faden oder "aha"- Moment, Das finde ich ziemlich schade, denn so bin ich immer noch ratlos, was dieses Buch eigentlich soll, denn so interessant die Leben der Besitzer auch sein mögen... warum sollte ich davon wissen sollen?!

Und auch die meisten Protagonisten sind mir nicht wirklich ans Herz gewachsen - ich war mehr ein stiller Beobachter, der aber kaum Sympathien entwickelt. Gerade die Charaktere aus dem ersten Akt, der Jetzt- Zeit, konnte ich nicht nachvollziehen und leiden. Das Hausmädchen aus dem zweiten Akt habe ich zwar ins Herz geschlossen, aber auf Grund ihrer Naivität und ihrer Unsicherheit konnte ich mich nicht mit ihr identifizieren und unser Briefeschreiber im dritten Akt erscheint mir mehr wie ein neutraler Erzähler, denn wie ein Akteur.

Und obwohl es in der gesamten Geschichte immer wieder um Schokolade ging, kam meiner Meinung nach die Liebe zur Schokolade nicht rüber, sie wurde mehr nebenbei gegessen oder getrunken, weil man es sich leisten konnte. Sie wat also mehr Statussymbol, denn Lebensqualität. Schade!


Ein Buch voller süßer Leidenschaft und bitterer Erfahrungen... doch worum es denn eigentlich geht, ist mir nicht klar geworden... Wer nicht zu viel von diesem Buch erwartet, bekommt ein kurzweiliges Lesevergnügen, aber eben auch nicht mehr.

Das Cover passt in meinen Augen nicht zu diesem Buch und ich finde die Änderung auch sehr schade. Ursprünglich war ein dunkles, historisch anmutendes, geplant. (Das kann man bei LovelyBooks auch noch sehen). Mit diesem Cover bekäme das Buch im Laden von mir keinen zweiten Blick.

Inhalt: 
Cover: 


 (Das) Glück der Worte (Das) kastilische Erbe (Das) Vermächtnis von Granada
^^ mit einem Klick auf die Cover gelangt ihr zu den zugehörigen Rezensionen
 
 

Kennt ihr dieses Gefühl? Ihr lest ein Buch, es sagt euch sogar zu, aber ihr wartet die ganze Zeit vergeblich darauf, dass deutlich wird, worum es einfach geht?

Mir geht das momentan auch bei Royal so... Klar, es geht im Prinzip um die Prinzessinwahl, aber es passiert irgendwie nichts und mir ist von Anfang an klar, wen Tatyana wählen wird. :/


 

 

 

 

 

 

Quelle: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2015/11/der-duft-der-traume.html

Das macht´s auch nicht besser!

— feeling vampire
Biss in alle Ewigkeit - Stephenie Meyer

 

 

 

 

 

 

 

Auch wenn ich nicht der größte Twilight- Fan bin, war ich dennoch auf diese Neuinterpretierung gespannt... daher wiedereinmal mein Danke an den Carlsen Verlag ;)


 

 

 

 

 

 
 

Titel: Bis(s) in alle Ewigkeit
Autor: Stephenie Meyer
Verlag: Carlsen
Genre: Fantasy
Format: Hardcover
Seitenzahl: 450
Reihe: /
 
 
 
 
 

In „Biss in alle Ewigkeit“ erzählt Stephenie Meyer die Geschichte über Bella und Edward mit umgekehrten Vorzeichen und lässt die Leser den Kultroman auf ganz neue Weise erleben: ein Teenager und eine Vampirin verstricken sich in eine Liebe gegen jede Vernunft – und bieten „Biss“-Fans neuen Lesestoff mit Suchtpotenzial.


Obwohl und gerade weil ich kein Twilight- Fan bin, wollte ich diese veränderte Variante unbedingt lesen, da meine Kernkritik an den ursprünglichen Büchern ja Bellas unmögliche Schwäche und Unterlegenheit gegenüber Edward waren. Über diese "klassische Rollenverteilung" habe ich mich tödlich aufgeregt. Daher war ich sehr gespannt, ob ein simpler Rollentausch das Potenzial der Geschichte auch für mich erweckt?!

Nein. Leider nicht. Zum Inhalt muss ich ja gar nichts groß sagen, außer dass er fast zu 100% identisch ist. Ja okay, das Ende ist etwas abgeändert, aber *surprise* auch Beau wird zum Vampir, um bei Edythe zu bleiben.

Ein schwächliches, unsicheres (und dauernd stolperndes!) Mädchen ist nervig, aber ein JUNGE der genau so ist, ist einfach lächerlich. Also in einem Buch muss ich das echt nicht haben! Und im Gegensatz zu Edward hatte Edythe irgendwie keine anziehende Ausstrahlung, sondern war eher die vampirische Reinkarnation Bellas. Außerdem hatte ich gehofft, dass sich die Geschichte durch den Rollentausch verändern würde, nur leider hat Stephenie Meyer (wie in ihrem Vorwort auch erzählt!) tatsächlich nur die Namen ausgetauscht und sämtliche Personen ins andere Geschlecht umgewandelt. Das finde ich dann nur noch unnötig. Vor allem, die Autorin hat doch tatsächlich im Vorwort gesagt, dass sie dieses Buch nur geschrieben habe, weil ihr die Zeit für "Edward - auf den ersten Blick" gefehlt hat!!! Hallooo?! Selbst wenn das die traurige Realität ist, warum bitte muss man das dann noch ins Buch schreiben? Da hätte ich lieber noch etwas gewartet, anstatt dass die Reihe so zerschunden wird, mit einer sinnfreien Veränderung, die vermutlich jeder hätte schreiben können, der das "Bis(s) zum Morgengrauen" als Textdatei besitzt ^^

Dieses Buch macht zwar die ursprünglichen nicht besser, aber ich kann dafür, und das ist vermutlich das einzige Gute an dieser Lektüre, besänftigter über Bellas viele Erlebnisse sein, da sie dafür letztendlich die bessere Lösung gefunden hat, während Beau einfach zum Vampir wird. Buch Ende. Huppps, Spoiler... -.-


Hmmm ne, so sehr ich es gehofft habe: Ein Rollentausch macht die Geschichte nicht besser. Im Gegenteil, es passt einfach nicht :/ Die Geschichte wurde zu wenig verändert, um mit anderen Charakteren zu leben und zu viel, um die bessere Variante zu sein...

Das Cover finde ich sehr stilvoll und schlicht- elegant, aber wofür dieser Apfel denn nun stehen soll, das habe ich noch nicht herausgefunden.

Inhalt: 
Cover: 


 
 Bis(s) zum Morgengrauen Bis(s) zur Mittagsstunde Bis(s) zum Abendrot Bis(s) zum Ende der Nacht
^^ mit einem Klick auf die Cover gelangt ihr zu den zugehörigen Rezensionen
 
 

Was haltet ihr von der Idee, bei einem Buch einfach mal die Geschlechter auszutauschen? Witzige Idee, oder reine Geldschneiderei?

Prinzipiell kann ein solcher Tausch garantiert erhebend und unterhaltend sein (aber Daemon bleibt ein Junge!!!), nur hier hat das leider nicht funktioniert, weil die Charakterzüge nicht angepasst wurden :(


 

 

 

 

 

 

 

Quelle: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2015/11/biss-in-alle-ewigkeit.html

Genialer Auftakt!

— feeling amazing
Eichenweisen: Das Geheimnis von Connemara - Felicity Green

 

 

 

 

Mit diesem Buch habe ich bereits eine Weile geliebäugelt und als mir dann von der lieben Felicity Green ein Rezensionsexemplar angeboten wurde, konnte ich nicht widerstehen... vielen vielen Dank für das tolle Buch und die liebe Widmung *-*


 

 

 

 

 

 

Titel: Eichenweisen
Autor: Felicity Green
Verlag: /
Genre: Fantasy
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 320
Reihe: 1/3

 

 

 

 
 

Als die achtzehnjährige Alice nach einem Unfall aus dem Koma aufwacht, spricht sie plötzlich eine andere Sprache. Sie hat die Erinnerungen einer anderen Person aus einer anderen Zeit … und an eine verbotene Liebe. Alice begibt sich in Irland auf die Suche nach Spuren von Ciara, dem Mädchen, das nun ein Teil von ihr ist und droht, ihre Persönlichkeit immer mehr einzunehmen. In Connemara muss sie am eigenen Leibe erleben, dass keltische Mythen mehr als nur Märchen sind und dass das Geheimnis eines alten irischen Volkes auf mysteriöse Weise mit ihrem Schicksal verknüpft ist. Welche Rolle spielt Dylan, Ciaras große Liebe, der ihren tragischen Tod auf dem Gewissen hat? Er will Alice um jeden Preis beschützen, doch jetzt droht er auch ihr zur Gefahr zu werden. Wird sie seinetwegen ihr Herz und ihr Leben verlieren? Oder wird es Alice gelingen, Ciara Gerechtigkeit zu verschaffen, ohne dabei sich selbst aufzugeben?

 


Mythologie und Mystik interessieren mich ja schon lange und gerade Irland hat da einiges zu bieten. Umso mehr habe ich mich auf dieses Buch gefreut und gehofft, viel über Irland und seine Geschichte, aber auch Mystik zu erfahren. Und was soll ich sagen? Genau das konnte mir Felicity Green bieten. Atmosphärisch und fesselnd gelingt es ihr, Wissen über die Iren zu vermitteln, ohne dabei Schulgefühle zu vermitteln. Nicht nur über den volkstümlichen Glauben, Hexen, Feen und Druiden, aber auch über die irische Geschichte und Sprache, sowie Naturheilkunde durfte ich einiges erfahren.

Doch nicht nur der Rahmen hat mich begeistert, auch die Charaktere konnte mich berühren. So ist Alice eine unglaublich taffe, mutige, aber auch fürsorgliche und liebevolle Protagonistin, für die Dylan mit seinem so geheimnisvollem wie attraktiven Äußerem der ideale Gegenpart ist. Erst nach und nach findet Alice heraus, wer Ciara wirklich war und dann ist es fast schon zu spät...

Beeindruckt hat mich auch Alice´ Suche nach ihrer Identität, die viele Jugendlich durchmachen (wenn auch nicht so extrem) und daher realistisch wirkt. Wer bin ich? Wie möchte ich sein? Wie wirke ich auf andere? Was macht mich besonders? Schritt für Schritt entdeckt Alice, was sie ausmacht, und was Ciara ausmacht und findet ihren Weg, beiden gerecht zu werden. Gerade diese Erkenntnis fande ich sehr berührend und bewundernswert!

Was zu meckern habe ich dann doch noch: Das Ende!!! Ich meine, hallo?! So ein fieser, unmöglicher und einfach nur gemeiner Cliffhanger! Ich brauche Band 2! Jeeeeeeeeeeetzt! Nein im Ernst, das Ende ist mehr als gelungen, da einige Fragen geklärt werden, aber Alice´ Zukunft ungeklärt ist und es eine bombastische Überraschung gibt o.O


Was für eine geniale Verschmelzung von Mystik, Legenden, Fantasy und der Suche nach der eigenen Identität!  ♥♥♥

Das Cover finde ich auf den ersten Blick wenig spektakulär und hätte im Buchladen wahrscheinlich keinen zweiten Blick bekommen, aber desto länger ich es betrachte, desto geheimnisvoller und ansprechender wird es ^^

Inhalt: 
Cover: 


Brombeerblut Klang der Vergangenheit Feuer der Hölle (Der) Schlüssel von Schielo Spiegelsplitter
^^ mit einem Klick auf die Cover gelangt ihr zu den zugehörigen Rezensionen
 
 
Mögt ihr Mythologie und Mystik? Wenn ja, welche interessiert euch besonders? Und wenn nein, warum nicht?
 
Also, am meisten weiß ich wohl über die griechische und altägyptische Mythologie, aber gerade die Kelten finde ich auch super interessant!



 

 

 

 

 

 

Quelle: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2015/11/das-geheimnis-von-connemara-eichenweisen.html

Überraschend überraschend!

— feeling shocked
Royal, Band 4: Eine Krone aus Stahl - Valentina Fast

 

 

 

 

 

 

Wiedereinmal meinen herzlichen Dank an den Carlsen Verlag für das Rezensionsexemplar ;)


 

 

 

 

 

 


Titel: Eine Krone aus Stahl
Autor: Valentina Fast
Verlag: im.press
Genre: Dystopie
Format: eBook
Seitenzahl: 208
Reihe: 4/5

 

 

 

 

Die letzten Kandidatinnen und der echte Prinz

Wenige Wochen nur trennen die übriggebliebenen Kandidatinnen von der Enthüllung des echten Prinzen und seiner Wahl der Prinzessin. Alle vier jungen Männer scheinen sich bereits für ihre zukünftige Frau entschieden zu haben, nur wer Anspruch auf Tatyana erheben wird, liegt immer noch im Dunkeln. Dass sie selbst zwiegespalten ist, macht die Situation nicht unbedingt leichter. Erst eine gemeinsame Reise durch das gesamte Königreich öffnet ihr die Augen – nicht nur, was ihr Herz betrifft, sondern auch, was die wahren Pläne des Königreichs angeht…


In diesem vierten Band wird nun endlich enthüllt, wer der Prinz ist und die anderen drei wählen ihre Frau. Ehrlich gesagt, hat es mich nicht verwundert, wer der Prinz ist, denn das habe ich nun schon eine Weile vermutet, aber die Wahl zweier Männer hat mich ganz leicht überrascht. Ohne zu viel verraten zu wollen: Ich befürworte diese "Entscheidungen" aber.

Ansonsten habe ich mich auch bei diesem Band augendrehend durchgequält und wusste stellenweise nicht, wen ich zuerst ohrfeigen will: Philipp oder Tatyana, denn die beiden stellen sich einfach total dämlich an! Schön zwar, dass Tatyana tatsächlich Momente der Stärke hatte, in denen sie ihre Meinung vertritt und verteidigt, schön auch, dass sie ihre Freundschaft zu Henry aufbaut, aber dennoch empfinde ich diese "Liebesgeschichte" zwischen den beiden als ziemlich gestellt und mittlerweile nur noch nervig. Am Ende heiraten sie doch sowieso?!!! (Da bin ich mir zumindest ziemlich sicher.)

Aber dann, auf den letzten Seiten, als ich mich schon auf das nächste Buch gefreut habe, ist dann doch noch etwas passiert, dass mich überrascht hat, bzw. das tatsächlich Spannung in die Geschichte brachte. Durch dieses "Ereignis", durch welches Tatyana (schon wieder!) im Krankenhaus landet, freue ich mich schon fast auf den nächsten Teil, da ich gespannt bin, wer dahinter steckt. Auch die antimonarchische Bewegung hat mein Interesse geweckt, wenngleich eine böse Stimme in meinem Kopf "Selection" flüstert...

Das einzige, was mich jetzt noch überraschen könnte, ist wenn Ferdinand in Wirklichkeit ein Alien ist, Tatyana und Claire heiraten und Charles eine Zauberschule aufbaut. In dem Sinne, kopfüber in den letzten (?) Band oder im Falle Tatyanas: Kopflos ;)


Na so was, da kam doch glatt auf den letzten Seiten Spannung auf, obwohl fast alle meine Theorien bestätigt wurden?!

Das Kleid auf diesem Cover gefällt mir recht gut, nur meine Kritik bei jedem Band: WARUUUUM muss Tatyana so dünn sein?!

Inhalt: 
Cover: 


   Selection (Die) Elite (Das) Licht von Aurora Märchenhaft erwählt
^^ mit einem Klick auf die Cover gelangt ihr zu den zugehörigen Rezensionen
 
 
An alle, die das Buch noch nicht gelesen haben: Wer denkt ihr, ist der Prinz und warum? Und an die, die es schon gelesen haben, wer dachtet ihr, sei der Prinz und warum? (Bitte nicht sagen, ob sich eure Vermutung bestätigt hat!).
 
Ich kann jetzt schlecht sagen, wen ich verdächtigt habe, da sich mein Verdacht (wie bereits gesagt), bestätigt hat. Dennoch bin ich gespannt, wen ihr so vermutet habt :P



 

 

 

 

 

Quelle: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2015/11/royal-eine-krone-aus-stahl.html

Herzzerreißend schön!

— feeling cry
Essenz der Götter II - Martina Riemer

 

 

 

 

 

Endlich, endlich, endlich! Nachdem der erste Band mich nicht nur fesselnd und begeistern konnte, sondern durch seinen wirklich fiesen Cliffhanger die Spannung ins Unendliche gesteigert hat, war ich sehr gespannt auf das Finale. Danke lieber Carlsen Verlag für das Rezensionsexemplar ♥


 

 

 

 

 

 
 

Titel: Essenz der Götter II
Autor: Martina Riemer
Verlag: im.press
Genre: Fantasy
Format: eBook
Seitenzahl: 283
Reihe: 2/2
 
 
 
 
 
 

Romantisches Prickeln vereint mit griechischer Mythologie.

Eine dunkle Gefahr braut sich am Horizont zusammen. Größer noch als der seit Jahrtausenden tobende Krieg zwischen den Abkömmlingen der Götter und Titanen, in den Loreen seit wenigen Monaten verwickelt ist. Verstoßen aus dem Dorf der Divinus, ist sie als göttliche Nachfahrin plötzlich auf sich allein gestellt und fürchtet nichts mehr, als von ihren Feinden entdeckt zu werden. Bis auf den Verlust ihrer große Liebe Slash, dessen Überleben ungewiss ist. Doch Loreen steht vor einer weit größeren Prüfung, denn die aufziehende Dunkelheit bedroht nicht nur das Leben der Divinus und Titanus, sondern auch das eines jeden Menschen. Und es gibt nur einen Weg, die Welt zu retten…


Wow! Einfach nur wow! Von Martina Riemer bin ich ja schon einiges gewöhnt, aber in diesem zweiten und finalen Band der Götter- Reihe hat sich nicht nur wiedereinmal selbst übertroffen, sondern mich restlos begeistern können! Direkt an den (wirklich fiesen) Clifhanger des ersten Bandes anknüpfend, beginnt die Geschichte, in die ich schnell wieder eintauchen konnte. Obwohl es sich abgezeichnet hat, war ich dennoch überrascht, gar geschockt darüber, dass und wie Loreen das Divinus- Dorf verlassen muss. Da kam mein tiefgehender Groll auf Elderly gleich wieder hoch :P

Auch wenn die Reihe eine gewisse Ähnlichkeit zu Percy Jackson und auch zu Göttlich hat, entwickelt sie sich in eine ganz andere Richtung und das "Urböse", wie ich es jetzt mal nenne, ist weder von titanischem noch göttlichen Ursprung! Durch mein mythologisches Vorwissen habe ich es irgendwann geahnt, aber überraschen konnte mich Martina trotzdem! Denn auch wenn alles auf den finalen Kampf hinausläuft, geht es um so viel mehr und gerade auf zwischenmenschlicher Ebene passiert so einiges. Gerade Melo hat mich überraschen können :D

Während des Lesens musste ich oft tiiiiief Luft holen, denn die Spannung war so hoch, dass man atemlos zurückblieb und bangte, hoffte, fieberte... Besonders Loreen mit ihrem Dickschädel, aber auch Slash, alias Immer-mit-dem-Kopf-durch-die-Wand, hat immer wieder für Situationen gesorgt, wo ich richtig Angst um meine geliebten Charaktere hatte...

Tja das Ende... war ein Ende mit Schrecken! Denn trotz der vielen Verluste, die wirklich weh getan haben, geschockt und entsetzt haben, hatte es etwas würdiges, ehrenvolles. Die Trauer, der Verlust standen ganz unter dem Zeichen der Liebe, der Hoffnung und des Lebensmutes. Und so blieb ich zwar beim Zuschlagen (oder eher Ausschalten) des Buches in Gedanken bei den Lebenden und Toten, aber sie haben ein friedvolles, gutes Ende gefunden, mit dem ich als Leserin mehr als leben kann, ist es doch trotz seiner Dramatik so wunderschön *-*

LEUTE!!! LEST DIESES BUCH! NEIN, LEST ALLE VON MARTINA RIEMER!!! ♥♥♥


Mir fehlen die Worte... was für ein herzzereißend trauriges, wunderschön grausames und hoffnungsvoll schönes Finale! ❤❤

Das Cover gefällt mir wieder gut, da es farblich auf den Inhalt abgestimmt ist und auch wunderbar zum ersten Band passt :)

Inhalt:  
Cover: 


Essenz der Götter I Diebe im Olymp Im Bann des Zyklopen Brombeerblut
^^ mit einem Klick auf die Cover gelangt ihr zu den zugehörigen Rezensionen
 
 

Wie seht ihr das? Dürfen geliebte Charaktere sterben, oder macht euch das eher traurig und enttäuscht?

Generell dürfen Charaktere sterben, aber dann muss ihr Tod sinnvoll und notwendig sein und vor allem würdevoll- schön, sodass es einem das Herz zerreißt und man trotzdem lächeln kann.


Quelle: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2015/11/essenz-der-gotter-ii.html

Einfach nur wow!

— feeling star
Zwischen Blut und Krähen (Die Märchenherz-Reihe 2) - Ann-Kathrin Wolf

 

 

 

 

 

 

Endlich ist der zweite Teil der Märchenherz- Reihe erschienen, nachdem der erste so gemein endete :D Danke also an den Carlsen Verlag für das Rezensionsexemplar und an Ann-Kathrin Wolf für die tollen Goodies!!! ♥


 

 

 

 

 

 

Titel: Zwischen Blut und Krähen
Autor: Ann- Kathrin Wolf
Verlag: im.press
Genre: Märchenadaption
Format: eBook
Seitenzahl: 276
Reihe: 2/3

 

 

 

 

 
 

Spieglein, Spieglein an der Wand, wie schwarz ist Magie in diesem Land?

 
Alexandra kann kaum fassen, wo sie sich befindet: auf Grimms Manor, bei der Bruderschaft des »Schneewittchens«. Es ist viel passiert, seit sie erfahren hat, dass Märchen nicht nur der Fantasie entspringen und ausgerechnet sie mit ihrem ebenholzschwarzen Haar und der schneeweißen Haut Teil ihrer Welt ist. Dennoch wird sie auf Grimms Manor alles andere als freundlich empfangen und sogar ihr sonst so treuer Wächter William Grimm scheint sich von ihr abzuwenden. Die Schatten der Märchen breiten sich spürbar aus, schwärzer als die Federn einer Krähe. Nur einer begegnet ihr mit offenen Armen: ein Prinz, um genau zu sein IHR Prinz…
 
 
Nach dem mich der erste Band zwar interessieren und anlocken, nicht aber begeistern konnte, hat mich dieser zweite Teil umgehauen. Von der ersten Seite an baut Ann- Kathrin Wolf eine unwiderstehliche Spannung auf, der ich nicht entgehen konnte und die es mir unmöglich machte, das Buch zur Seite zu legen. Noch mehr als im vorherigen Band bindet sie Märchen und Märchenfiguren ein, die oftmals überraschen aber auch manchmal Vermutungen bestätigen. Gerade die kleinen Märchenzitate zu Beginn jedes Kapitels sind ein absolutes Schmankerl, die mich nur noch neugieriger auf das nächste Kapitel gemacht haben.

Auch auf emotionaler Ebene konnte mich die Autorin begeistern, denn Freundschaft, Liebe, Zuneigung und Verzweiflung aber auch Hass und Ekel waren mit den Charakteren verpflochten und mir es möglich gemacht, mit Alex, aber auch mit Will und Lily, zu leiden und die Bedrohung stetig wachsen zu fühlen. Mein Herz schlägt, genauso wie das von Alex, für Will, der trotz seiner ruppigen und oftmals abweisenden Art einen weichen und fürsorglichen Kern hat *-*

Als genial habe ich auch empfunden, dass Ann- Kathrin Wolf zwar gekonnt mit den Märchen und ihren Figuren spielt, sie aber mühelos mit der Realität verbindet, sodass eine einzigartige und individuelle Geschichte entsteht, die stark von anderen Märchenadaptionen aber auch den ursprünglichen Geschichten abweicht, ihnen aber trotzdem noch ähnelnd. Grandiose Leistung!

Immer wieder bin ich auch auf Märchen gestoßen, die mir so noch nicht bekannt waren, die ich nicht mehr komplett zu erzählen wusste oder bei denen ich eine andere Fassung kenne. Durch die Zitate und auch die Erklärungen der Autorin habe ich richtig Lust bekommen, mir mal ein Märchenbuch zu schnappen und mich mit einer Tasse Tee (sorry Alex! mir schmeckt Tee) in die Ecke zu setzen... Wer weiß, vielleicht kommt dann ja ein Adler vorbeigeflogen?


Ich bin restlos begeistert: fesselnd, dramatisch und eine geniale Verschmelzung von Märchen und Realität! Ein MUSS für jeden Märchenfan. ♥♥♥

Das Cover hat mir ja auf den ersten Blick nicht ganz so gut gefallen, wie das erste, zumal ich mich über den Haarfarbenwechsel mehr als nur gewundert habe, aber nachdem ich das Buch gelesen habe und weiß, wer abgebildet ist, gefällt es mir jetzt doch *-*

Inhalt: 
Cover: 


Zwischen Schnee und Ebenholz (Die) dreizehnte Fee - Erwachen (Der) Schlüssel von Schielo So kalt wie Eis, so klar wie Glas Märchenhaft erwählt
^^ mit einem Klick auf die Cover gelangt ihr zu den zugehörigen Rezensionen
 
  
Was ist euer Lieblingsmärchen? Welches mögt ihr gar nicht? Und gibt es welche, wo ihr das Ende gerne verändern würdet?

Ich liebe ja das Märchen "Die Schöne und das Biest", nicht nur wegen ihres schönen gelben Kleides und der Wahnsinns- Bibliothek, sondern weil es eines der einzigen ist, wo sich das Mädchen für ihn entscheidet und nicht andersherum. Deswegen mag ich auch "Aschenputtel" nicht so gerne, weil sie irgendwie kein Mitspracherecht hat... Bei den Andersen- Märchen, besonders "Die kleine Meerjungfrau" und "Das Mädchen mit den Schwefelhölzern" würde ich gerne das Ende verändern, denn beide haben so viel Traurigkeit nicht verdient :(


 
 
 
 
 

 

Quelle: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2015/11/marchenherz-reihe-zwischen-blut-und.html

Ich LIEBE es!

— feeling amazing
Everflame - Tränenpfad: Band 2 - Josephine Angelini

 

 

 

 

 

 

 

Eeeeendlich ist es so weit! Die Everflame- Reihe geht weiter, wenngleich wir auf den finalen Band wieder ein Jahr warten müssen :/


 

 

 

 


Titel: Tränenpfad
Autor: Josephine Angelini
Verlag: Dressler
Genre: Fantasy
Format: Hardcover
Seitenzahl: 448
Reihe: 2/3

 

 

 

 

Lily - eine Liebe zwischen zwei Welten. 

Mit letzter Kraft rettet sich Lily zurück in die wirkliche Welt. An ihrer Seite ist Rowan, dem nicht nur das reale Salem mehr und mehr gefällt. Doch die mächtige Lilian zwingt Lily zur Rückkehr, dorthin, wo die Zerstörung immer größer wird und schließlich auch Rowan und Lily entzweit. Kann Lily sich für die richtige Seite entscheiden?


Das Lesen des ersten Bandes liegt ja nun schon ein Jahr zurück und deshalb habe leider Schwierigkeiten gehabt, in das Buch reinzukommen, bzw. nein, alles zu verstehen, was passiert. Da hätte ich mir ein paar kleine Rückblicke seitens der Autorin gewünscht. Sobald ich die Reihe beendet habe, muss ich sie eh noch einmal in einem Schwung lesen, da ich sie förmlich verschlungen habe und somit bestimmt einige Kleinigkeiten verpasst habe :P

Wie gewohnt konnte mich die Autorin mit ihrem einmaligen Schreibstil fesseln und leider auch wie gewohnt, ließ sie die Protagonisten leiden. Und das nicht zu knapp! Sie schafft es, Sympathien selbst für die bösesten Charaktere aufzubauen, sodass ich immer wieder gezweifelt habe, wer wirklich der "Böse" ist... somit konnte ich mich absolut ihn Lily hineinversetzen und mit ihr fühlen, da auch sie mehr als verunsichert ist. Rowan blieb gewohnt liebenswürdig, aufmerksam und verdammt attraktiv, bis... Diese Szene, am Ende hat mich sooooo überrascht, ich war sprachlos!!!! Niemals hätte ich damit gerechnet o.O

Und obwohl auf Gefühlsebene so viel geschieht, kommt auch die eigentlich Handlung nicht zu kurz und die Freunde stürzen von einem Kampfgetümmel ins nächste. Dazugekommen sind die beiden Hexenhelfer Uno und Breakfast, beides vielseitige Charaktere zum Gernhaben. In diesem zweiten Band geht es aber auch um die Ereignisse in der Vergangenheit, die zu der gegenwärtigen Situation geführt haben. Durch Lilians Erinnerungen und Lilys "Nachforschungen", gerade bezüglich der Wirker kommt immer mehr ans Tageslicht, dass die Sicht der Dinge verändert. Noch lässt uns Josephine Angelini aber arg im Dunkeln, sodass ich darauf brenne (Wortwitz ^^), den finalen Teil eeeendlich lesen zu dürfen *-*

Es ist wirklich erstaunlich, was für ein fantasievolles, komplexse und doch erschreckends realistisches Weltenkomplex Josephine Angelini mit "Everflame" erschaffen hat, in der die traurige Geschichte der amerikanischen Urvölker, magische Wesen und dystopische Aussichten miteinander verschmelzen.


Eine aufwühlende Fortsetzung, die Autorin, Vorgänger und Titel mehr als gerecht wird! ♥♥♥
Ich kann die Reihe wirklich nur jedem ans Herz legen - ähnlich komplex und genauso genial wie "Göttlich", aber ganz anders und für Fantasyleser ein MUSS!!!

Das Cover... uuuh, damit kommen wir zu einem heiklen Thema, auf dass ich lieber später eingehe, da dass hier sonst ausartet ;) Ganz objektiv betrachtet ist das Cover schön, atmosphärisch und auffällig anders.

Inhalt:
Cover: 


 Blink of Time Spiel der Vergangenheit Spiel der Zukunft Spiel der Gegenwart
 ^^ mit einem Klick auf die Cover gelangt ihr zu den zugehörigen Rezensionen
 
 

Wie versprochen, jetzt die Diskussion über das neue Cover... wie findet ihr das?

Ich mag das Cover. Es passt gut zu den Büchern. Es ist eine tolle Idee, dass alle Cover gemeinsam ein Bild geben. ABER!!!!! Wie konnte der Verlag sie mitten in der Reihe ändern????!!! *grrrrrh* Hätte es nicht gereicht, später Taschenbücher mit dem Cover herauszubringen? Oder nur die englischsprachigen zu verändern, weil ja die Sprüche auch englisch sind und das dann viel besser passt und wirkt?! Aber nein... machen wir es umständlich!

An der Stelle trotzdem einen riesen Dank an die Verlagsgruppe Oetinger für das Zusenden eines Schutzumschlages für Band 1! Dadrunter ist das Buch zwar anders und innendrin ist auch die Schrift nicht dieselbe, aber zumindest im Regal ist das Ganze jetzt aufeinander abgestimmt ^^


 

 

 

 

 

Quelle: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2015/10/everflame-tranenpfad.html

Großartiges Debüt!

— feeling big smile
Spiegelsplitter - Ava Reed

 

 

 

 

 

Dieses Buch wollte ich schon sooo lange lesen und als ich es in der im.press- Vorschau entdeckt habe, MUSSTE ich zugreifen! Danke an den Carlsen Verlag für das Rezensionsexemplar ♥


 

 

 

 

 

 
 

Titel: Spiegelsplitter
Autor: Ava Reed
Verlag: im.press
Genre: Fantasy
Format: eBook
Seitenzahl: 372
Reihe: 1/?

 

 

 

 

 

Caitlin weiß nicht, was es bedeutet, sich in einem Spiegel zu sehen, denn sie erkennt nichts darin. Doch er zieht sie an, ruft sie zu sich, wo auch immer sie ist. Eines Tages steht sie dem geheimnisvollen Finn gegenüber, der eine Sehnsucht in ihr weckt, der sie nicht entkommen kann. Immer wieder begegnen sich die beiden, ohne zu wissen, was sie in Wirklichkeit verbindet. Bis Caitlins Erbe zu erwachen beginnt und sie erkennt, dass es mehr auf dieser Welt gibt, als sie ahnt.


Viele, die dieses Buch gelesen haben, haben ja kritisiert, dass man durch die Perspektivwechsel einige Szenen doppelt erlebt... stimmt, aber für mich war das ein Plus, weil man so auch mal erfahren durfte, wie die zweite Person ein und die selbste Situation erlebt. Im Gegenteil, ich war sogar traurig, als die Doppelung durch die Trennung von Finn und Cat aufhörte :D

Auf dieses Buch habe ich mich sehr gefreut, und so kam ich schnell ins das Buch herein, auch wenn es für mich etwas zu langsam begann. Gut hat mir hingegen gefallen, dass man dank Cat und ihrem Namensinteresse schnell wusste, wer was ist, ohne dass sie es wusste. Das führte zu einigen lustigen Szenen ;)

Das Aufeinandertreffen von Finn und Cat war unglaublich gefühlsintensiv und hat mir eine Gänsehaut über den Körper fahren lassen, da ich mir diesen Moment sehr bildlich vorstellen konnte. Das ist im übrigen eine generelle Stärke der Autorin - ihr bildlicher, wortgewandter und intensiver Schreibstil, der trotzdem leicht und angenehm zu lesen ist ♥

Irland ist ja allgemein ein Land, dass mythisch anmutet und so war dieses Land der ideale Ort, für die Geschichte! Gerade weil typische Fantasyfiguren hier harmonisch mit mythischen Legenden verschmelzen können und so Naturgeister und Gestaltenwandler, Magier und Glühwürmchen (die Idee finde ich übrigens extrem genial, ich meine hallo?! ein GLÜHWÜRMCHEN!!!), aber auch Vampire und Elfen koexistieren können, ohne dass es zu viel wird. Die Idee, einer Welt hinter dem Spiegel, und was ist, wenn man sein eigenes Spiegelbild nicht wahrnehmen kann, finde ich außerordentlich originell und zudem genial umgesetzt. So wurde zwar die Basis dieser Magie erklärt, aber einige Fragen blieben dennoch offen.

Das Ende spitzte sich zu einem regelrechten Showdown zu, der an Spannung bot, was mir zu Beginn etwas gefehlt hätte, wobei die letzten Kapitel durchaus länger hätten gezogen werden. Denn so war man beim Zuklappen (oder wohl eher Ausschalten) des Buches ganz schön außer Atem und ich musste all´ die Geschehnisse verarbeiten, weil ja doch recht viel passiert ist ^^


Atemberaubend spannend, unglaublich emotional und einfach ein fantastisches Debüt! ❤
So kann und soll es im nächsten Band bitte weitergehen ;)

Das Cover gefällt mir gut, wobei mir der Hintergrund mehr zusagt, als das Mädchen... zumal ich nicht verstehe, wieso genau sie jetzt kopfsteht?!

Inhalt: 
Cover: 


Klang der Vergangenheit  Witara Cyana Kampf um Liebe und Magie
^^ mit einem Klick auf die Cover gelangt ihr zu den zugehörigen Rezensionen
 
 

Was für ein magisches Wesen wärt ihr gerne? Gestaltenwandler, Magier, Naturgeist... oder etwas ganz anderes?

Also wenn ich schon nicht Hogwards- Schülerin sein kann, dann fände ich Gestaltenwandlerin ganz toll, weil wenn ich wie Finn fünf Tiere in mir hätte, wäre das nicht nur aufregend, sondern bestimmt auch ziemlich praktisch - ich meine, er kann fliegen, gefährlich sind, bei Nacht sehen...


Quelle: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2015/10/spiegelsaga-spiegelsplitter.html

Gelungener Auftakt!

— feeling excited
Talon - Drachenzeit: Roman - Charlotte Lungstrass-Kapfer, Julie Kagawa

 

 

 

 

Ursprünglich wollte ich das Buch erstmal nicht lesen, da ich mit der "Plötzlich Fee"- Reihe beginnen wollte. Dann hat mich aber die liebe Elvina Prähofer vom Heyne Verlag angeschrieben, ob ich Lust hätte, an einer Berlin- Tour mit der Autorin teilzunehmen!!! Vielen vielen Dank nochmals dafür und auch für das Buch *-*


 

 

 

Titel: Drachenzeit
Autor: Julie Kagawa
Verlag: Heyne fliegt
Genre: Fantasy
Format: Hardcover
Seitenzahl: 560
Reihe: 1/5

 

 

 

 
 

Strand, Meer, Partys – einen herrlichen Sommer lang darf Ember Hill das Leben eines ganz gewöhnlichen kalifornischen Mädchens leben! Danach muss sie in die strenge Welt des Talon-Ordens zurückkehren – und kämpfen. Denn Ember verbirgt ein unglaubliches Geheimnis: Sie ist ein Drache in Menschengestalt, auserwählt, um gegen die Todfeinde der Drachen, die Krieger des Geheimordens St. Georg, zu kämpfen. Garret ist einer jener Krieger, und er hat Ember sofort als Gefahr erkannt. Doch je näher er ihr kommt, umso mehr entflammt er für das ebenso schöne wie mutige Mädchen. Und plötzlich stellt er alles, was er je über Drachen gelernt hat, infrage …


Von Julie Kagawa hatte ich ja noch nichts gelesenen, aber dafür viel Gutes gehört (und mal ehrlich, die Cover von ihren Büchern sind FANTASTISCH!). Und os war ich ziemlich gespannt, wie Talon mir gefallen würde.

Ehrlich gesagt... hat Talon mich überrascht! Auf Grund des recht friedlichen Covers, und weil es in ihren anderen Büchern ja um Feen geht, habe ich nicht mit so viel Brutalität und Blut gerechnet... aber es hat mir gut gefallen! Ich meine, Drachenkämpfe - das liest man auch nicht jeden Tag und wenn dann noch so ein ziemlich attraktiver Kämpfer aus dem gegnerischen Lager dabei ist ^^ Die Kämpfe, harten Trainingseinlagen und brutalen Szenen waren also eher spannungssteigernd, denn abschreckend.

Die Charaktere mochte ich sehr, auch wenn sie teilweise wenig überraschend waren. So ist Ember das selbstbewusste und aufbrausende Drachenmädchen, das alles in Frage stellt, während ihr Zwillingsbruder ihr ruhiges Gegenstück und Garret ihr Seelenpartner ist. Gerade Embers "Sommerfreunde" entsprechen dem typischen California- Bild von braungebrannten Surfnarren, die nur Spaß im Sinne haben. Da sie aber eher unwichtig für die weitere Handlung waren, hat dass nichts groß ausgemacht.

Faszinierend war vor allem die Organisation Talon, auch wenn auch hier eine wenig neue Situation entsteht: Widerstand gegen die Ungerechtigkeit. Nichtsdestotrotz waren die Drachen ziemlich furchteinflößend und Embers Ausbilderin möchte ich nicht begegnen!!!

Herausragend an dieser Geschichte, die von den Grundzügen her zwar nicht sonderlich innovativ oder neu ist, sind die fließenden Übergänge zwischen Gut und Böse. Weder die schillernden Drachen, noch die willensstarken Georgskrieger sind ausschließlich das Eine oder das Andere. Und so kann man gerade die sogenannten "Einzelgänger" schwer einschätzen, was Riley oder Cobalt so mysteriös- anziehend macht...


Ein sehr starker Auftakt, mit eigensinnigen Charakteren, einer faszinierenden Welt "hinter der Welt" und erbittertem Widerstand. In meinen Augen zwar kein unverzichtbares oder unkonventionelles Buch, aber ein absolutes Lesevergnügen mit einer modernen Sichtweise auf Drachen.

Das Cover ist umwerfend schön und ich finde es toll vom Verlag, Julis Bücher alle ähnlich zu gestalten. Anderen Verlagen *husteverflame* gelingt es ja nicht mal, die Cover innerhalb der Reihe ähnlich zu halten...

Inhalt: 
Cover: 


 Mondtochter Nosferatu - Vom Vollmond geweckt Kampf um Liebe und Magie Essenz der Götter I
^^ mit einem Klick auf die Cover gelangt ihr zu den zugehörigen Rezensionen
 
 
Habt ihr die "Plötzlich Fee"- Reihe oder andere Bücher von Julie Kagawa gelesen? Wie waren sie?

Ich habe *surprise* nur "Talon" gelesen, aber mir gerade Plötzlich Fee 1+2 ertauscht. Wenn also noch jemand Band 3+4 loswerden möchte... ich würde gerne tauschen ;)


 
 
 
 
 
Quelle: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2015/10/talon-drachenzeit.html

Ich lese gerade

Die Magie der tausend Welten: Die Begabte - Roman
Trudi Canavan
Bereits gelesen: 23/672 pages
Unvergolten
Chris Karlden
Bereits gelesen: 10/336 pages
Das Labyrinth Der Rosen
Titania Hardie, Anke Caroline Burger
Bereits gelesen: 328/514 pages